Mit Slayer verzeichnet das Pukkelpop zwölf Tage vor dem Start einen prominenten Abgang. Schuld daran sollen Terminprobleme sein. Der geneigte Beobachter wundert sich.

Kurz und knapp erklärt die mit Kultstatus versehene Thrash-Metal-Band aus Kalifornien gegenüber dem Festival:

Slayer regret to inform their Belgian fans that they will not be able to play the Pukkelpop Festival on August 15. The band looks forward to playing for their fans next summer.

Bandlogo: Slayer

Wo jetzt genau der Konflikt liegt, erschliesst sich nicht. Am 15.August hätten sie am Pukkelpop spielen sollen. Zwei Tage vorher werden sie in Belgrad auftreten.
Einen Tag später, am 16., sind sie beim Lowlands eingeplant – und werden auch spielen. Man habe die Band heute kontaktiert und grünes Licht für den Lowlands-Auftritt bekommen, lässt das Festival per Twitter wissen.

Wir halten fest: Slayer weilen vor und nach dem Pukkelpop-Termin in Europa. Ihr Terminplan am dritten Augustwochenende war aber ziemlich ambitioniert. Schliesslich sind sie neben Pukkelpop und Lowlands auch von den deutschen Festivals X Rockfest (17.August) und Elb-Riot (18.) gebucht worden. Dort wird man die heutige Entwicklung mit leichter Sorge verfolgen.