Mit lediglich 31 statt der 40 anvisieren Acts verteilt auf zwei Bühnen scheint die RockNHeim Premiere auszukommen. Zu den bereits bestätigten Bands stossen zur Veröffentlichung des ungewöhnlich anmutenden Timetables nur Callejon hinzu.

Die Idee ist schon, dass sich alle alles anschauen können. Ganz ausschließen kann ich Überschneidungen aber nicht. Wenn die dritte Bühne ins Spiel kommt, werden zwangsläufig Bands parallel spielen.Andre Lieberberggegenüber Morgenweb am 27.Februar 2013

Mit den vorab getätigten Aussagen kann man sich beim Blick auf den Zeitplan eigentlich nur die Augen reiben.

Vom Konzept mit drei Bühnen hat man bei der Premiere allem Anschein nach Abschied genommen. Stattdessen setzen Lieberbergs auf zwei „antiparallel“ bespielte Bühnen. Eine davon beginnt den Tag, die andere steigt erst wesentlich später ins Geschehen ein, bietet dafür dann aber auch länger Programm. Später, das kann am Freitag bis zu fünf Stunden bedeuten – und länger: drei Stunden.

Während nur eine Bühne aktiv ist, kommt es selbstredend zu keinen Überschneidungen. In den „Schnittzeiten“ allerdings kann es derbe werden. So überlappen sich System Of A Down und Boys Noize komplett. Gleiches gilt für Materia und Kraftklub. Wer Nine Inch Nails sehen möchte, kann nur 15 Minuten bei Chase And Status verweilen.
Es drängt sich die Frage auf: Warum lässt man die Revolution Stage die Hälfte des Tages im Leerlauf verharren statt beide Bühnen -wie am Gurtenfestival- konsequent im Wechsel zu bespielen? Das würde zuverlässig alle Überschneidungen unterbinden – und Andre Lieberbergs ursprüngliche Idee wahr werden lassen.

Was auch ins Auge springt: Beim RockNHeim kann man lange ausschlafen. Freitags beginnt der Musikbetrieb erst um 18 Uhr, an den anderen beiden Tagen gegen 15 Uhr. Die nötige Grundmüdigkeit kann man sich etwa an der Revolution Stage holen, die an den ersten beiden Festivaltagen bis 3 Uhr morgens unterhält.

Zwar ist nirgendwo wirklich die Rede davon, dass Callejon wirklich die letzte Bandbestätigung sind. Jedoch bedeutet „finaler Spielplan“ letztlich genau das.

Bis Morgen basteln wir Euch einen Faltplaner aus den Daten.

 

So sollen sie spielen:

Freitag, 16.August

Evolution Stage
17:35-18:15 Zebrahead
18:40-19:25 Bonaparte
20:00-22:00 Die Ärzte
22:45-00:15 Volbeat 

Revolution Stage
22:55-23:30 Robert Delong
00:00-01:15 Franz Ferdinand
01:45-03:00 Knife Party 

Samstag, 17.August

Evolution Stage
15:00-15:45 The Pretty Reckless
16:10-16:55 Enter Shikari
17:20-18:20 Biffy Clyro
18:45-19:45 Deftones
20:15-21:30 Tenacious D
22:10-23:4o System Of A Down

Revolution Stage
18:15-18:55 Oliver Koletzki
19:20-20:20 Lexy And K-Paul
20:45-21:45 Sub Focus
22:10-23:20 Boys Noize
23:50-01:05 Casper
01:45-03:00 Nero

Sonntag, 18.August

Evolution Stage
14:50-15:30 Callejon
15:55-16:40 Awolnation
17:05-17:55 Kvelertak
18:25-19:25 Heaven Shall Burn
19:55-21:10 Kraftklub
21:50-23:20 Nine Inch Nails

Revolution Stage
16:45-17:20 Susanne Blech
17:45-18:25 Baauer
18:50-19:35 Modestep
20:00-21:05 Marteria
21:35-22:40 Chase And Status
23:25-00:55 Seeed