Was am Morgen mit der unerwarteten Selbstbestätigung von Faith No More für Area4 und Highfield begann, findet am Nachmittag seine glanzvolle Fortsetzung.
Im Area4-Forum bestätigte Christoph neben Faith No More (Myspace) auch die bereits am Highfield vertretenen Deftones (Myspace), sowie Thursday (Myspace)und Zebrahead. Damit sind mit einem Schlag nicht nur die Gründerväter des Crossover am Area4 vertreten, sondern auch eine der wichtigsten Bands des Nu Metals.

Es gibt also eigentlich keinen nachvollziehbaren Grund mehr kein Ticket für das Area4 zu kaufen. 89,- Euro (inkl. Gebühren und 5,-€ Müllpfand) legt man aktuell dafür an.

>Liveblog vom Area4 2008
>Bilder vom Area4 2007
>Bilder vom Area4 2008

>Radio mit dem Area4 09 Programm heute von 20-22 Uhr

 

Die Bandgeschichte von Faith No More (Myspace) zieht sich über Jahre und ging durch Höhen und Tiefen. Diverse Bandmitglieder kamen und gingen, der Stil der Musik änderte sich laufend, bis sich die Band 1998 (vorerst) endgültig auflöste. Im Frühjahr und Sommer diesen Jahres kommen Faith No More nach elf Jahren Ruhe mit neuem Elan zurück auf die Festivalbühnen und geben ihren alten und neuen Fans mehr von ihrem typischen Crossover-Sound! Der neue Esprit zeigt sich auch darin, dass die mit dem Charme der 1990er Jahre behaftete Bandhomepage generalsaniert wurde und nun in neuem Glanz die aktuellen Tourdaten präsentiert.

Ohne ihren standardmässigen Bassisten Chi Ling Dai Cheng, der nach einem Autounfall immernoch im Koma liegt, haben sich die Deftones (Myspace) ins Studio zurückgezogen um am neuen Album zu arbeiten.
Die Deftones sind eine Band aus Sacramento, die sich 1988 gründeten. Sie gehören zu den innovativsten Vorreitern des modernen Rock der 1990er und 2000er und gelten zwar als Mitbegründer des Nu Metal, distanzierten sich von diesem Genre im Laufe ihrer Karriere jedoch zunehmend.

Thursday (Myspace) (engl. für Donnerstag) ist eine im Jahr 1997 gegründete, amerikanische Post-Hardcore-Band, deren Stil auch dem experimentellen Emocore zugeordnet wird.
Ihre Musik zeichnet sich aus durch verzweifelt klingenden Gesang, der auch schrille Schreie kennt, Gitarrenriffs und ein prägnantes Schlagzeug, was zusammen einen impulsiven Eindruck ergibt. Ihr Stil bewegt sich so zwischen experimentellem, wenn auch langsamem, Emo und relativ poppigem Post-Hardcore. Manchmal wird ihr Stil fälschlicher Weise auch dem Screamo zugeordnet. In ihren Songs verarbeitet die Band Alltagsprobleme und -tragödien sowie Liebe und Freundschaft, wobei vereinzelt auch Gesellschaftskritik und (eher links-)politische Aussagen eingebaut werden.

Zebrahead (Myspace) mixen melodiös-kraftvollen Pop-Punk mit nicht selten aggressiven Rap-Einlagen und untersetzten insbesondere ihre älteren Songs zusätzlich mit etwas Funk. Die Themen ihrer Stücke umfassen Beziehungsgeschichten und Gesellschaftskritik; auch südkalifornischer Lifestyle prägt ihre oft Slang-betonten Texte.

UPDATE 23.April:
Mit dem offiziellen Newsletter wurden nicht nur die stark vom Indierock beinflusste Emo-Band The Get Up Kids (Myspace) ins Lineup nachgeschoben, sondern auch noch bekannt dass ab 15.Mai der Ticketpreis leicht um 5 Euro auf dann 94 Euro angehoben wird.

Für einige auch wichtig: Mit Faith No More, Rise Against und Die Toten Hosen steht das Headlinertrio fest.

Das aktuelle Lineup des Area4:

Die Toten Hosen (Myspace) (Headliner)
Faith No More (Myspace) (Headliner)
Rise Against (Myspace)

AFI (Myspace)
Anti-Flag (Myspace)
Broilers (Myspace)
Callejon (Myspace)
C.J. Ramone (Myspace)
Deftones (Myspace)
Eagles Of Death Metal (Myspace)
Farin Urlaub Racing Team (Myspace)
Kettcar (Myspace)
Mad Caddies (Myspace)
Panteon Rococo (Myspace)
The Get Up Kids (Myspace)
The Offspring (Myspace)
Thursday (Myspace)
Turbostaat (Myspace)
Zebrahead (Myspace)