Das bunte Treiben im Regen von Köln hatte für einige Besucher des Holi-Festival of Colours ein unerwartetes Nachspiel. Sie scheiterten beim Versuch die Farbe zuhause aus den Haaren zu waschen.

Besonders betroffen scheinen Frauen mit vorgeschädigtem, sprich blondiertem Haar, zu sein. Auch von der Haut soll sich laut Express die Farbe so gut wie nicht entfernen lassen. Einige Frauen liessen sich aus Verzweiflung über den bunten Farbmix ihre Haare bis zu 40 Zentimeter kürzen. Sie erwägen nun rechtliche Schritte wegen Körperverletzung gegen den Veranstalter anzustrengen. Ein Unterfangen, dem ich als Laie aber nur geringe Erfolgschancen einräume.

IFS-Event Farben Service, der Lieferant der Farbeutelchen, weist jedwege Schuld von sich. Es handle sich um geprüfte Lebensmittelfarbe, die wasserlöslich sei und nur temporär halte. Wie lange temporär ist, bleibt aber offen.
Diese Farbe kam schon auf diversen anderen Holi-Festivals zum Einsatz – ohne negativ aufgefallen zu sein. Dort aber konnte sie mangels Dauerregen nicht so intensiv einwirken wie bei dem Event in Köln-Deutz.

(via)