Wie die WAZ berichtet, wird es in diesem Jahr wohl keine Ausgabe des Rock im Pott Festivals in Gelsenkirchen geben. Es mangelt schlicht und einfach an Headlinern.

System Of A Down headlineten das Festival im letzten Jahr. Bild: Pressefoto, MLK

Eigentlich sollte die Gelsenkirchener Veltins Arena am 16. August wieder zum Schauplatz des MLK’schen Tagesfestivals Rock im Pott werden. Moritz Beckers-Schwarz, Geschäftsführer des Arena Managements nimmt nun jedoch den Wind aus den Segeln.

Scheinbar ist Veranstalter MLK nicht in der Lage, einen geeigneten Headliner zu buchen, mit denen die Massen in das Fußballstadion gelockt werden könnten. Im letzten Jahr standen dort unter anderem System Of A Down und Tenacious D auf der Bühne.

Ein paar wenige Wochen Zeit will man sich jedoch noch lassen. Sollte in dieser Zeit ein geeigneter Act gebucht werden können, so wird man die Veranstaltung durchführen. Der Termin in der Arena ist jedenfalls noch geblockt.

Ein kompletter Todesstoß für das Festival wäre eine Absage jedoch nicht. Arena Management und MLK sind bereits in Gesprächen um eine 2015er Ausgabe zu planen.