Die Indizien sprachen schon länger dagegen, ganz definitiv aber war es bisher nicht. Jetzt schon: Es wird kein Rock im Pott 2014 geben. 2015 möchte man mit einem starken Programm zurückkehren.

Rock im Pott Lineup 2013

Planungen fürs kommende Jahr seien schon angelaufen, diktiert Arena-Manager Moritz Beckers-Schwarz dem Westen ins Blatt. Warum es jetzt nichts wurde? „Der Veranstalter Marek Lieberberg Konzertagentur hat keinen Act gefunden, den man als Hauptact hätte setzen können“, wird er zitiert. Das ist nicht wirklich substantiell neu. Mit ganz ähnlichen Worten hatte Beckers-Schwarz sich schon kürzlich zu Wort gemeldet, Rock im Pott 2014 nicht gänzlich ausschliessen wollen. Noch werde der entsprechende Samstag für Rock im Pott freigehalten, hiess es damals. Nicht mehr. Das Festival ist 2014 definitiv vom Tisch, heisst es heute.

.. im Vergleich zu dem von 2012. Quelle: Marek Lieberberg Konzertagentur

Rock im Pott hatte im letzten Jahr einen empfindlichen Besucherrückgang hinnehmen müssen. Konnte man sich zur Premiere 2012 mit über 40.000 Besuchern selbst überraschen, kamen im letzten Jahr nur noch 27.000 in die Veltins-Arena nach Gelsenkirchen gepilgert.

Gründe dafür sind wahrscheinlich vielfältig und deren Wertigkeit für Aussenstehende schwer abzuschätzen.
War es die Unzufriedenheit mit der Organisation 2012? War es die Einführung des RockNHeim am Hockenheimring mit wesentlich besserem Preis-Leistungs-Verhältnis? Oder war das letztjährige Rock im Pott Lineup für die Ruhrgebietler einfach nicht interessant genug?
Man wird sich in Frankfurt sicher seine Gedanken gemacht haben. Offizielles aber hat man von der Marek Lieberberg Konzertagentur noch nicht gehört. Gefühlt wird das auch so bleiben.

(Danke /l/oble)

1 KOMMENTAR

  1. Die Gründen für die Rückläufigen Zahlen liegen für mich sowas von auf der Hand. Ganz einfach der damals unverschämte Preis.
    In sämtlichen Foren wurde über die viel zu hohen Übertriebenen Preise diskutiert, selbst im Bekanntenkreis waren sich alle einig…
    Da darf sich MLK nicht wundern.
    Schön das der Denkzettel mal gesessen hat.

Comments are closed.