Über drei Monate haben sie uns schmoren lassen. Dafür gibt es nun eine Welle mit gleich 47 Neuzugängen. Da dürfte für jeden etwas geboten sein, auch wenn es sich hauptsächlich um Acts fürs Mittelfeld handelt. Die ganz grossen Namen a la Editors und Kasabian sind in dieser Monsterwelle rar gesät.

Editors-Sänger Tom Smith zeigte sich wie immer sehr leidenschaftlich. Foto: Sven Morgenstern

Das darf aber auch nicht weiter verwundern, standen die Headliner für die in diesem Jahr viertägig veranstalteten Rock am Ring und Rock im Park Festivals schon länger fest. Iron Maiden, Metallica, Linkin Park und Kings Of Leon sollen es richten und machen einen okayen Job.

Tickets am 1.März 10 Euro teurer

Neue Vorverkaufsrekorde sind dieses Jahr aber in weite Ferne gerückt. Und doch dürfte der Ausverkauf von Rock am Ring nur noch wenige Wochen auf sich warten lassen. Nachdem Anfang Februar für beide Festivals zusammengenommen bereits 110.000 Tickets verkauft worden sein sollten, verzichtet die Marek Lieberberg Konzertagentur in der heutigen Newsmeldung auf ein Update der Verkaufszahlen.
Stattdessen kündigt man eine Preiserhöhung an. Ab 1.März verteuern sich die 4-Tageskarten um 10 Euro auf 209 Euro für Rock am Ring und 205 Euro für Rock im Park.

85 von ca. 100 Acts stehen fest

Mit 85 Bands steht nun mehr als nur das Grundgerüst von Rock am Ring und Rock im Park fest. Bis zum Auftakt am 8.Juni am Nürburgring werden nur noch etwa 15 weitere Acts bestätigt werden.
Aus dem Lineup verschwunden sind Gojira – zumindest vorerst ohne Erklärung.

/i/oble bringt die Welle im Forum treffend auf den Punkt:

schön, dass MLK endlich mal zahlreichen Newcomern eine Chance gibt bzw viele bekannte Gesichter zum ersten Mal ins Line-Up holt. Powerman 5000, Chevelle und die frisch reunionierten Quicksand (die aber leider wie Refused 2012 untergehen zu drohen) freuen mich besonders. Mit Woodkid,Rudimental und Haim hat man ein paar der angesagtesten Bands der Gegenwart dabei. Bis auf die Editors kein neuer wirklich großer Act, sind aber auch schon genug bereits bestätigt. Einzig die vielen Bands, die schon vor 2 Jahren dabei waren, ziehen die stimmung ein bischen runter. aber ich denke, man kann zufrieden sein.

 

Alle Neuzugänge im Überblick:

Against Me!
Anthrax
Architects
AWOLNATION
Battlecross
Betty Who
Black Stone Cherry
Boysetsfire
Breton
Buckcherry
Chevelle
Coldrain
Crazy Town
Crossfaith
Crystal Fighters
Darlia
Editors
Example
Falling In Reverse
Georg Auf Lieder
Gesaffelstein
Ghost Town
Haim
Huntress
Josh Record
Kaiser Chiefs
Karnivool
Kasabian
Lonely The Brave
Miss May I
Nessi
New Politics
Pennywise
Powerman 5000
Quicksand
Rea Garvey
Rival Sons
Seether
The Brian Jonestown Massacre
The Fratellis
The Pretty Reckless
The Treatment
Triggerfinger
Trivium
Walking Papers
We Are Scientists
Woodkid