Was geisterten nicht alles für Namen durch die Foren. Angefangen von Limp Bizkit über Biffy Clyro bis hin zu Placebo – sie alle hatte man mehr oder minder auf der Rechnung. Das grosse Bandupdate fällt dann aber doch etwas kleiner aus.

>> Viel zu wenig? Mitdiskutieren im Forum

Das soll nun um Himmels Willen nicht falsch verstanden werden. Mit Acts wie Blood Red Shoes, White Lies, Lily Allen, Bad Religion und James Blake werden durchaus prominente Namen aufgefahren. Dazu gesellen sich Liebhaberstücke wie Rodrigo Y Gabriela, Dave Hause, Selah Sue, Dispatch, Angus And Julia Stone, Passenger und Lykke Li.

Wer aber auf den grossen Wurf -übersetzt: einen weiteren Headliner- gehofft hatte, wird enttäuscht sein.
Vielleicht zerrt es sogar unter der Oberfläche. Um Lisa aus dem Forum zu zitieren, die auch noch einen Bogen zu den Eintrittspreisen schlägt:

In der heutigen Welle ist viel, was okay ist; auch Sachen, die ich noch nicht gesehen habe, aber unbedingt noch sehen möchte (Angus & Julia Stone, Bombay Bicycle Club, Twin Atlantic). Generell besteht das Line-Up dieses Jahr allerdings irgendwie größtenteils aus Bands, die ich schon oft gesehen hab (wofür FKP jetzt erstmal nichts könnte, wenns nicht zum größten Teil auf ihren Festivals gewesen wäre), Lückenfüllern und Sachen, die absolut uninteressant sind aber zurzeit total im Trend liegen. Klar, ’ne Handvoll Bands gibt’s schon, auf die ich mich freue, im Großen und Ganzen ist’s aber dennoch ziemlich enttäuschend und damit mein ich nicht mal nur die Headliner.

Leider scheint es sich langsam einzubürgern, dass vor allem Künstler gebucht werden, die schon oft da waren und bei denen man weiß, dass sie die breite Masse ziehen. Dass die dann mal zwei Jahre in Folge dort auftreten (ja, Macklemore ist nach wie vor ’ne absolute Frechheit) oder zumindest vor zwei Jahren dort waren, scheint dabei egal zu sein und das find ich bei dem Preis ziemlich dreist.

b0nz1 dagegen gefällt offensichtlich, was er sieht:

Da muss ich wohl eine Lanze brechen. Finde das Paket heute besser als fast alle bisherigen!
Lykke Li, James Blake, Moderat, London Grammar, Dispatch, Selah Sue usw.
Ein richtiges Liebhaberpaket für meinen Geschmack. :)

Mich persönlich überrascht, dass weder Lana Del Rey als Exot, noch ZSK in der heutigen Ankündigung mitschwimmen.
Bei Lana hielt man in Hamburg wohl Lily Allen für den besseren Exoten. Ganz von der Hand zu weisen ist nicht, dass Lana Del Rey möglicherweise beim Hurricane/Southside nicht funktionieren würde. Wir erinnern uns mit Schrecken an Duffy 2009.
ZSK hatten für heute die Bestätigung von zwei Festivals angekündigt – schaun wir mal um welche es sich wirklich handelt.

 

Die heutige Bandwelle von Hurricane und Southside Festival 2014 im Überblick:

+
Crookers (White Stage)
Moderat (White Stage)
Deaf Havana
The Preatures
Royal Blood
Blaudzun
Twin Atlantic
George Ezra
London Grammar
Dave Hause
Selah Sue
You Me At Six
Dispatch
Skindred
Blood Red Shoes
Angus And Julia Stone
Rodrigo Y Gabriela
Bombay Bicycle Club
Bonaparte
Bad Religion
Passenger
White Lies
Lily Allen
James Blake
Lykke Li