Monatelange Spekulationen scheinen noch kurz vor der Pressekonferenz des Pinkpop ein Ende zu nehmen. Jan Smeets ist es mit seinen gegenüber dem Glastonbury begrenzten Mitteln tatsächlich geglückt die Rolling Stones zum Pinkpop zu lotzen. Auch beim belgischen TW Classic kündigen sich die Altmeister an.

Es ist nicht das Festival, das die Stones bestätigt. Es ist deren eigene Smartphone App, die wieder etwas zu früh schiesst. Dass eine Band wie die Rolling Stones, die lange vor diesen modernen Kommunikationswegen bereits erfolgreich Konzerte spielten, auf diese weise ihre Konzertadten leakt, entbehrt natürlich nicht einer gewissen Komik.

So wirklich überraschen kann der Leak aber nicht. In den vergangenen Monaten hatte der Festivalchef, Jan Smeets, immer wieder mal selbst davon gesprochen an den Stones dran zu sein. Diverse Wasserstandsmeldungen später liess er verlauten, dass es nicht schlecht aussähe. Und doch ist die Bestätigung als Festivalabschliesser natürlich die Sensation dieser bevorstehenden Festivalsaison. Zumindest für die älteren unter uns.

Das Pinkpop blickt auf eine lange Tradition zurück – hat aber in den letzten Jahren nicht mit dem grossen Gegenspieler Glastonbury Schritt halten können. Dass Smeets die Stones nach Landgraaf bringt, komplettiert sein Lebenswerk.

Pressekonferenz ab 12 Uhr

Ab 12 Uhr heute wird sich der Schleier weiter lüften. Dann nämlich stellt das Pinkpop in der traditionellen Pressekonferenz einen Grossteil des diesjährigen Programms vor. Mit etwas Glück können wir den Stream live mitverfolgen.