In knapp einem Monat öffnen Rock am Ring und Rock im Park die Pforten. Heute schon gibt es die Zeitpläne für die auf vier Tage verlängerten Open Air Festivals.

>> Rock am Ring 2014 Spielplan
>> Rock im Park 2014 Spielplan

Chase And Status sucht man in den Spielplänen indes vergebens. Der Ring hat donnerstags aber zumindest noch einen offenen Slot nach Iron Maiden zu bieten, den das britische Duo theoretisch besetzen könnte. Beim Park findet man einen solchen nicht.

Allgemein scheint die letzte grössere Welle, die allgemein erwartet wurde, auszufallen. Rock im Park weisst keine einzigen offenen TBA-Slot aus, bei Rock am Ring ist es nur der bereits erwähnte nach der Headlinerperformance von Iron Maiden.
Heute stossen nur noch ein paar kleinere Acts, Ausnahme vielleicht die 257ers, hinzu. Yound The Giant, Nothing More, Voodoo Six und Radkey wurden neu aufgenommen. Aus Bandwettbewerben rutschen Der Wieland zum Ring, Jetpack Elephants und The Charles sichern sich durch Contestsiege frühe Slots bei Rock im Park.

Am zusätzlichen vierte Tag beschränkt sich das Programm auf die Hauptbühne bzw. man spart sich Alternativprogramm.

Im Forum hebt /l/oble ein paar weitere Auffälligkeiten der Zeitpläne hervor:

  • Rock am Ring donnerstags wirklich nur auf der Center + ein Special Guest, der nach Maiden 40 Minuten ran darf. Die Elektroacts wie gedacht im Nachtprogramm.
  • Rock im Park verlagert die Elektroacts freitags auf die Clubstage. Bisschen klein, aber sonst hätte es wohl was wegen Lärmschutz auf die Löffel gegeben.
  • Die Headlinerlängen variieren extrem: Metallica 140, Maiden 120, Linkin Park 100, Kings Of Leon schlanke 90 Minuten.
  • Jan Delay als LNS. Sonst hätte man die Metalfans auf der Alterna schon ganz schön verärgern können.
  • Bei RaR spielt Marteria nach Woodkid, bei RiP ist es andersrum. Wollte wohl nicht 2x gegen einen Headliner anspielen.
  • QOTSA spielen mit 80 Minuten sogar vergleichsweise lang.