In gerade einmal 6 Wochen findet das erste Viva La Natur (13.-14.Juni) in der Kölner Essigfarbrik statt. Die Wartezeit verkürzen die Macher durch die Bestätigung zweier neuer Bands für den Samstag. Narziss (Myspace) und Misery Speaks (Myspace) wurden ins Lineup aufgenommen.

Auf der Festivalseite steht nun unter der Rubrik Info eine Liste mit preiswerten Unterkünften in der Nähe zur Verfügung. Damit wird der Annahme Rechnung getragen, dass sich die Festivalbesucher nicht alle aus dem nähren Umfeld Kölns rekrutieren werden.

Seit mitlerweile 10 Jahren prügeln sich Narziss (Myspace) durch die deutsche Metalcore-Szene, anfangs von Umbesetzungen gebeutelt hat es die Band im Jahre 2004 mit ihrem Album „Neue Welt“ geschafft sich aus der Underground-Szene heraus zu katapultieren und sich die Bühnen dieser Welt mit Bands wie Hatebreed, Agnostic Front und Napalm Death zu teilen. Besonders markant am Sound der 5 Jena’er sind die deutschen Texte die Sänger Johannes Müller in sein Mikrofon bölkt und so der selbstgetauften „intellektuellen Annäherung“ aus Metalcore und Heavy Rock Elementen einen unverwechselbaren Sound geben.

Münster scheint eine Brutstätte von am Death Metal orientierten Gruppierungen zu sein. Denn nicht nur Neaera, sondern auch Misery Speaks (Myspace) haben sich in dieser Stadt formiert.
Nachdem sie mit ihren Genre-Kollegen Heaven Shall Burn und Aborted auf der Iconoclast-Tour Clubs quer durch Europa in Schutt und Asche zerlegt haben, sind die Münsteraner nun im Sommer auch auf einigen ausgewählten Festivals zu sehen. Und mit Stolz verkünden wir, dass eines davon das Viva la Natur sein wird.

Das Line-Up sieht nun wie folgt aus:

FREITAG:
ART BRUT – TURBOSTAAT – FIRE IN THE ATTIC – GHOST OF TOM JOAD – LOUIS LAMENT – WHISK?!

SAMSTAG:
BORN FROM PAIN – CATARACT – NARZISS – MISERY SPEAKS – THE BLACKOUT ARGUMENT – SIX REASONS TO KILL – CELLAR KIDS