Das Highfield Festival geht in diesem Jahr am „neuen“ Standort in seine fünfte Runde. Und es zeichnet sich ab, dass es finanziell das bisher erfolgreichste Highfield am Störmthaler See in Großpösna werden könnte.

Ursprünglich war das Highfield mit Wachstumsambitionen in die Nähe von Leipzig gezogen. Doch schnell stellte sich heraus, dass auch hier kaum mehr als die 25.000 Besucher, die am alten Standort in Hohenfelden das Maximum darstellten, hinter dem Ofen hervorzulocken sind. Mit Ausnahme von 2011 – 25.000 Besucher bewunderten u.a. die Foo Fighters – bot man lediglich Festival-Standardkost und musste sich mit jeweils rund 22.000 Zuschauern begnügen.

Das starke Line-Up in diesem Jahr hat nun aber offenbar seinen Zweck erfüllt. Rund 5.000 von 25.000 in den Verkauf gegebenen Highfield Tickets seien noch zu haben vermeldet FKP Scorpio an diesem Nachmittag. Zwar bietet man in diesem Jahr eine breit aufgestellte Spitze, einen überteuren, dem Festival unangemessenen Headliner wie anno 2011 die Foo Fighters sucht man in diesem Jahr allerdings vergeblich.

Nach der heutigen Ankündigung dürften noch einmal einige Fans zuschlagen um dem drohenden Ausverkauf zuvorzukommen. Einem finanziellen Erfolg im Jahr 2014 sollte also nichts mehr im Wege stehen. Das beruhigt alteingesessene Highfield-Fans ungemein. Denn nach den schwachen Besucherzahlen in den letzten Jahren und dem Aus des Schwesterfestivals AREA 4 war in den Social-Media-Kanälen auch über ein baldiges Ende des Highfield Festival spekuliert worden.

Links