RP Online segelt hart am Wind was die Bemühungen der Marek Lieberberg Konzertagentur betrifft, ein Festival in Mönchengladbach zu verwirklichen. Fast täglich tischt die Zeitung neue Mikroinformationen auf. Die neuste: Die Toten Hosen sollen bei der Premiere des Neulings als Headliner fungieren.

>> Mitreden: Rock im JHQ im Forum

Absolut abwegig ist ebensowenig wie unbedingt realistisch.

Das neue Festival in Mönchengladbach, nennen wir es vorerst weiterhin Rock im JHQ, soll im August Premiere feiern. Wahrscheinlich als leichte Variation des am und im Hockenheimring veranstalteten RockNHeim. Wir das Rock im JHQ zum zweieiigen Zwilling von RockNHeim, wäre es nur konsequent ihn ebenfalls vom 14.-16. August 2015 laufen zu lassen um Synergien zu nutzen.

Die Solidarität zu Marek Lieberberg ist unzweifelhaft vorhanden. Für den August haben Die Toten Hosen vor ein paar Tagen zwei Konzerte bestätigt. Eines in Deutschland, eines in der Schweiz. Am 22. August werden sie in Leipzig erwartet. In der zugeordneten Pressemeldung war von einem „einmaligen Konzert“ die Rede – was von einigen als Exklusivitätsversprechen für Deutschland fehlgedeutet wird. Hemmschuh ist mit Blick auf die bisherigen Überlegungen aber eher das am 15. August geplante Konzert in Zürich.
Haben Campino und Co heutzutage wirklich noch Lust auf einen Trip Deutschland-Schweiz-Deutschland innerhalb von drei aufeinanderfolgenden Tagen? Oder löst sich das Problem in Wohlgefallen auf und die Hosen lassen RockNHeim links liegen, spielen exklusiv als Schmankerl nur beim Rock im JHQ?

Zunächst werden wir weiter wild spekulieren müssen. Lieberbergs Fokus liegt heute und wohl auch die kommenden Wochen und Monate auf Mendig. Dort wird er um 14 Uhr zu einer Pressekonferenz laden auf der die kleine Eifelgemeinde offiziell zum neuen Sitz von Rock am Ring ausgerufen werden soll. Damit nicht genug: Laut RP Online würden auch gleich die Headliner für Rock am Ring 2015 bekanntgegeben.