Gestern startete der Vorverkauf für Rock am Ring. 24 Stunden später sind schon 15000 der geschätzt 85000 Tickets unters Volk gebracht. Jenes scheint von der Aufbruchsstimmung des Altmeisters Marek Lieberberg infiziert worden zu sein und bekundet deutlich seine Solidarität.

>> mitreden: Rock am Ring 2015
>> Rock am Ring Frühbuchertarif sichern

Wir haben freilich keine Wacken-Zustände, aber: Noch nie in seinen 29 Jahren hat Rock am Ring so viele Karten in so kurzer Zeit absetzen können. Sind wir ehrlich: Trotz der überwiegend euphorisch aufgenommenen ersten Bandwelle konnte man diesen Ansturm nicht unbedingt rechnen.

Wie lange hält der Frühbuchertarif?

Neuer Standort – immerhin aber in absoluter Nähe des Nürburgring. Zudem durfte man -Stand heute- den altbewährten, zugkräftigen Namen behalten.
Nicht wenige -ich eingeschlossen- gingen dennoch davon aus, dass zum Jubiläum der Zwillinge Rock im Park Rock am Ring zuschauermässig überflügeln könnte. Momentan sieht es aber nicht danach aus. Im Gegenteil. Setzt sich die Entwicklung fort, muss man bald um das Ende der Frühbucherphase für Rock am Ring fürchten. Schliesslich wurde die diesmal nicht an einen Termin, sondern an die Zahl x verkaufter Einheiten gekoppelt. Sprich: Das Frühbucherkontingent könnte jederzeit aufgebraucht sein.

Mit ihrem rotzigen Verhalten könnte sich die DEAG auch selbst ins Knie schiessen. Es sollte dem Grüne Hölle Rock Veranstalter langsam zu Ohren dringen, dass Leute, die sich regelmässig mit dem Thema Festivals beschäftigen, ziemlich genervt von den Attacken gegen MLK sind.
Mittlerweile haben einige, die der Grünen Hölle des Nürburgrings oder einer Abneigung gegen Lieberbergs wegen eine Chance geben wollten, das Lager gewechselt. Ich kann das verstehen.
Man kann der DEAG nur empfehlen selbst zu handeln, mit den Fans zu kommunizieren, Bands zu bestätigen und den Vorverkauf zu starten.

Der Teufel in den AGBs

Am neuen Standort Mendig wird MLK einige Zöpfe abschneiden – teils gezwungenermassen. Wie wir spätestens seit dem neuerlichen DEAG-Vorstoss wissen, liegt das Rock am Ring Areal in einem Wasserschutzgebiet. Einsickern von Benzin, Öl und Körperflüssigkeiten in den Boden ist unerwünscht. Deshalb ist auch verboten, was vielen Ringrockern heilig war: das eigene Aggregat. Und mit ihm: Glasflaschen und offenes Feuer. Darüber hinaus ist Rauchen in Waldgebieten nicht gestattet, wildes Urinieren und Camping verpöhnt.

 

Alle Bestätigungen der ersten Rock am Ring / Rock im Park 2015 Welle:

Foo Fighters
Slipknot
Die Toten Hosen

Asking Alexandria
Beatsteaks
Broilers
Callejon
Donots
Frank Turner
In Flames
Kraftklub
Lamb Of God
Motörhead
Papa Roach
Parkway Drive
Rise Against
Skindred
Trailerpark
Turbostaat