Mittwoch wird der Tag der Wahrheit für die DEAG und ihre neuen Festivals Der Ring (ehemals Grüne Hölle Rockfestival) und Rockavaria. Dann nämlich sollen die Headliner der parallel Ende Mai 2015 veranstalteten Festivals veröffentlicht werden.

>> mitreden: Rockavaria 2015 // Der Ring 2015

Seit heute steht fest: Das jüngst in „Der Ring“ umbenannte Grüne Hölle Rockfestival am Nürburgring bleibt nicht solo. Wie die Marek Lieberberg Konzertagentur, wird die DEAG ein Zwillingsfestival ausrichten. Parallel zu Der Ring im Nordwesten feiert im Münchner Olympiapark vom 29.-31. Mai das Rockavaria seine Premiere.
Lange wurde dieses Festival im Süden nur von Dritten diskutiert, heute bestätigt die DEAG per Pressemitteilungen alle Spekulationen. Rockavaria 2015 ist Fakt. Auf drei Bühnen soll es drei Tage lang Spektakel geben. Nur wie man das Camping löst, bleibt zunächst ein Rätsel. Im Olympiapark ist Zelten keine Option, lässt sich der Chef des Kreisverwaltungsreferats München, Blume-Beyerle, zitieren. Wird es etwa ausgelagert? Schliesslich scheint ein in diesen Dimensionen geplantes Festival ohne Camping undenkbar.

Bestehende Vorbehalte gegen Lärmbelästigung und Müll konnten ausgeräumt werden. Die Stadt München gibt grünes Licht. Und doch irritiert die Süddeutsche Zeitung im Zusammenhang mit der Meldung, das letzte Wort in Sachen Rockavaria-Genehmigung sei noch gar nicht gefallen. Die Polizei aber müsse entscheiden, ob sich Festival und G-7-Gipfel eine Woche später auf Schloss Elmau bei Garmisch-Partenkirchen unter einen Hut bringen lassen.

Erwartungshorizont

Rockavaria und Der Ring wollen am Mittwoch gegen 13 Uhr auf Pressekonferenzen ihre Premierenheadliner plus X veröffentlichen.
Wir gehen davon aus, dass KISS als einer der drei Headliner mit von der Partie sind. Ferner sollten Limp Bizkit und Judas Priest bestätigt werden. Im Trailer unten kommen Accept zu Ton. Die sollten also auch dabei sein.
Noch weiter geht die Rhein-Zeitung. Sie bezieht sich auf „gewöhnlich gut informierte Quellen“ und nennt neben KISS Metallica und Muse als Headliner. Wie würde Euch diese Kombination gefallen?

Kartenpreise

Early Bird Tickets für „Der Ring“ werden ab 6. November für 169 Euro angeboten. Später kosten sie dann 189 Euro.
Einen ähnlicher Preis ist auch für das Rockavaria zu erwarten.
Das bedeutet auch: Man konnte das ambitionierte Ziel Rock am Ring und Rock im Park preislich anzugreifen nicht realisieren. MLKs Festivals bieten sich dem Festivalisten bis zum 11.November nämlich noch für 160 Euro an.

Randnotiz: BildPlus Abonnenten können seit 1. November für Der Ring ein ziemliches Schnäppchen schlagen. Das Boulevardblatt bietet die ersten 999 Tickets für das neue Nürburgring-Festival zu schlappen 109 Euro (inklusive 10 Euro Vorverkaufsgebühr) an.