Vergessen wir das bisherige Programm und fokussieren uns auf die eine Wahrheit: Selbst wenn sich das Lineup nicht mehr grundlegend verbessern sollte, werden Hurricane und Southside auch in diesem Jahr Spass machen. Deswegen sollte der Ticktnichtbesitzer kurz innehalten, in sich gehen und sich fragen: Will ich so oder so hin und schnell noch 10 Euro sparen?

>> mitreden: Hurricane / Southside 2015

Lautet die Antwort auf beide Fragen „ja“, lohnt ein Blick aufs eigene Konto. Sind dort genug Mittel vorhanden, um vom letzten Tag der Frühbucherphase zu profitieren?
Mit dem heutigen Tag nämlich läuft eben jener Aktionspreis aus. In Stufe 3 verteuern sich die Kombitickets ab morgen um 10 Euro.

Dies führt zu einem Kartenpreis von 156 Euro im Süden bzw. 149 Euro im Norden. Bis Mitternacht kostet das Dabeisein beim Southside noch 146 Euro, Hurricane 139 Euro.
Jeweils enthalten sind 3 Tage Musik, Normalo- oder Green Camping, 10 Euro Müllpfand und eine Zugpauschale. Letztere zeichnet auch für die Preisdifferenz zwischen Süd und Nord verantwortlich. Während man nämlich zum Southside bundesweit kostenlos mit den Regionalzügen der Bahn anreisen kann, gilt die Hurricanekarte nur innerhalb des Metronomtarifgebiets als Fahrkarte.

 

Termin: 19.-21. Juni 2015
Tickets: Frühbucherkarten ab 139 Euro (Ticketlink Hurricane / Ticketlink Southside)