Schon länger hat man bei deutschen Veranstaltern Amerika als wachsendes Problem ausgemacht. Was Rock am Ring der Governors Ball, ist für das Gespann Hurricane/Southside das Firefly Festival. Die US-Festivals finden jeweils parallel zu den deutschen Open Airs am gleichen Wochenende statt. Folglich gilt: Wer in Amerika bestätigt wurde, kann mit hoher Sicherheit bei den heimischen Festivals ausgeschlossen werden. Heute ist es am Firefly, Hurricane- und Southside-Festivalisti Wunschoptionen zu rauben. Wie schon 2013 und 2014 geschehen.

>> mitreden: Firefly 2015, Modest Mouse, Mumford And Sons
Firefly 2015 Lineup mit Kings Of Leon, The Killers. Morrissey, Bildquelle: Festival
Firefly 2015 Lineup mit Kings Of Leon, The Killers. Morrissey, Bildquelle: Festival

Fortan brauchen wir uns in Bezug auf Hurricane und Southside keine Gedanken mehr über potentielle Headlinerkandidaten wie Kings Of Leon, The Killers, Morrissey oder Snoop Dogg machen. Ferner sind Namen wie Foster The People, Zedd, Modest Mouse, Empire Of The Sun, Kid Cudi, Sublime With Rome, Cage The Elephant, Awolnation, The Kooks, Mat And Kim, Cold War Kids und Charli XCX mit dem Stempel „eher nicht“ zu versehen. Hozier und Bastille , die ebenfalls beim Firefly wirken werden, galten schon vor dem heutigen Tag als extrem unwahrscheinlich, weil sie Rock am Ring das Ja-Wort gegeben hatten.

Einschränkend sollte man zumindest erwähnen: Masochistisch veranlagte Bands könnten sich donnerstags ins Lineup des Firefly buhen lässt um über den grossen Teich zu fliegen und an Samstag und Sonntag für FKP Scorpio bei Hurricane und Southside anzutreten.

Und wer etwas Positives aus den Fakten ziehen möchte: Mumford And Sons stecken nicht in der ersten Firefly-Bandwelle, genau wie z.B. auch The War On Drugs. Was nicht ist, kann aber noch werden. Schliesslich fehlt dem Firefly laut Poster noch ein Headliner und diverse Namen fürs Mittelfeld.

>> Festivalprofil: Southside