Eventim und rock-am-ring.com haben unisono keine Kombitickets für Rock am Ring im Angebot. Will heissen: Rock am Ring ist zur 30 Jahrfeier und zur Premiere am neuen Wohlfühlstandort Mendig ausverkauft – quasi. Wer hätte das angesichts der neuen Konkurrenzsituation Ende letzten Jahres für möglich gehalten? Ich nicht.

Zuletzt kosteten die 3-Tageskarten für Rock am Ring inklusive Gebühren rund 200 Euro. Wer jetzt noch über den offiziellen Kanal kaufen möchte, muss wesentlich tiefer in die Tasche greifen und die Rock am Ring Experience buchen. Je nach Variante muss man 285 bis 529 Euro auf den Kartenpreis aufschlagen.

Die Rock am Ring Experience ist die Luxusunterkunftsvariante, die auf Grund der neuen Raumfreiheit in Mendig neu geschaffen werden konnte. Zu jedem der drei Komfortupgradepakete lässt sich ein Rock am Ring Kombiticket zubuchen. Kontingent der Experience: 1500 Stück.
Was mit den Dauerkarten potentiell nicht verkaufter Optionen passiert ist zur Stunde unklar. Sie könnten kurzfristig vor dem Festival noch in die Onlineshops zurückgeleitet oder vor Ort an der Tageskasse abgesetzt werden.

Wie Marek Lieberberg auf einer Pressekonferenz jüngst wissen lies, werden insgesamt 89250 Festivalisten die Premiere in Mendig mitmachen können. Der heutige Ausverkauf regulärer Tickets bedeutet: Es wurden bislang mindesten 87750 Festivalpässe verkauft. Plus ein paar mit den seit gestern angebotenen Experience Paketen.

Als erste Alternative zu Rock am Ring bietet sich das Nürnberger Rock im Park Festival an. Es ist die kleinere Schwester – mit identischem Programm. Für Rock im Park stehen Stand heute noch 10000 Restkarten zur Verfügung.