Rolle rückwärts auf Borkenberge: Das für den 6. Juni auf dem Flugplatz Borkenberge in Lüdinghausen geplante Techno/Electro-Festival der Produktions- Firma I-Motion fällt aus.

Grund für diese unerwartete Wendung ist der Tierschutz.
Konkret: Das Areal ist Teil des Vogelschutzgebietes „Heubachniederung, Lavesumer Bruch und
Borkenberge“ (DE-4108-401). Im Juni brüten am und um den Flugplatz Vogelarten wie Ziegenmelker (Caprimulgus europaeus), Schwarzspecht (Dryocopus martius), Heidelerche (Lullula arborea), Blaukehlchen (Luscinia svecica), Wespenbussard (Pernis apivorus). Sie alle stehen auf der Roten Liste bedrohter Arten und dürfen während ihrer Brutzeit nicht gestört werden.

Wir waren immer davon ausgegangen, dass die Veranstaltung zum Termin des früheren Area 4-Festivals, also Ende August stattfinden sollte. Wir fielen aus allen Wolken, als vom 6. Juni die Rede war

wird Hermann Grömping. Sprecher der Unteren Naturschutzbehörde beim Kreis Coesfeld, von den Westfälischen Nachrichten zitiert. Die bereits erteilte Genehmigung wurde wegen dieses Missverständnisses entzogen.

Offen ist derzeit, ob Veranstalter i-Motion das noch immer namenlose Tagesfestival doch noch dieses Jahr und dann im Spätsommer zu starten plant. Möglicherweise wird man die Premiere nach dem Nackenschlag doch erst 2016 in Angriff nehmen.