Spätestens seitdem das Rocco Del Schlacko gestern Nachmittag Limp Bizkit als DEN internationalen Headliner installierte, konnte man sich denken was folgt. Die für die gestrigen Wellen von Open Flair und Taubertal noch fehlende Freigabe war da. Konsequenz: Am Morgen wandern Limp Bizkit auch in deren Lineups.

Ein Wort der Erklärung vorweg: Rocco Del Schlacko, Taubertal und Open Flair bilden eine Art Booking-Verband. Man unterhält sich, spricht sich ab. Das ist gerade dann von Vorteil, wenn es um grosse Namen geht. Mit anderen Worten: Es hilft insbesondere bei der Buchung von internationalen Kalibern a la Limp Bizkit. Man bietet ihnen ein Paket von drei Festivals in kurzer Folge im August und hofft, dass das Management anbeisst.

Im Fall Limp Bizkit ist das Geschehen. Die ehemaligen NuMetal-Heroen sind ohne jeden Zweifel bei allen drei Festivals als Headliner gesetzt. Dazu kann man den Veranstaltern nur gratulieren. Man hat es geschafft einen Act an Land zu ziehen, an dem man sicher schon öfters die Finger hatte, nur zu packen bekam man ihn nie.
Limp Bizkit sind etwas in die Jahre gekommen. Unbestreitbar hat auch der kreative Output gelitten. Dennoch: Den mittelgrossen Festivals Rocco Del Schlacko, Open Flair und Taubertal bedeutet ist mit der Verpflichtung ein echter Coup gelungen.

+3 beim Open Flair

Da das Open Flair im Vergleich zum Taubertal wesentlich mehr Slots zu füllen hat, ergreift man die Möglichkeit, gleich noch weitere Zugänge vorzustellen. Neben Limp Bizkit wandern drei deutsche Bands ins Teilnehmerfeld: J.B.O., Keule und Transmitter.

Durchschnaufen

Nach zwei bestätigungsreichen Tagen gönnt man sich nun eine kleine Bestätigungspause bis Anfang Dezember. Typischerweise gibt es kleinere Appetithäppchen rund um den Nikolaus-Tag.

Limp Bizkit Tour 2016

Festivaltermine
10.-14.08. – Open Flair [17.11.]
11.-13.08. – Rocco Del Schlacko [16.11.]
12.-14.08. – Taubertal [17.11.]