The Ghost Inside wurden heute in einen schweren Verkehrsunfall nahe El Paso, Texas, verwickelt. Laut Medienberichten kollidierte der Tourbus der Band frontal mit einem Sattelschlepper. Die Fahrer der beiden Wagen sollen ums Leben gekommen sein, die Band den Crash überlebt haben.

[Update 0:52 Uhr: Auf der Facebook-Seite von The Ghost Inside findet sich mittlerweile ein Statement zum Zustand der Band. Was zu erwarten war: Die komplette US-Tour wurde gestrichen.

Thanks to everyone who reached out with concern today. The Ghost Inside was involved in a serious bus accident outside El Paso, TX this morning. All 5 band members + all members of the crew are alive and currently being treated for their injuries. Please keep them in your thoughts as well as their bus driver and those in the other vehicle who did not make it. Unfortunately, all US shows on the Locals Only Tour are cancelled. Refunds available at point of purchase. We will update you more when we can.

]

Erinnerungen werden wach, an den letzten derben Tourbusunfall. Damals waren Baroness betroffen, deren Nightliner eine Böschung herabstürzte.

Schaut man sich die Bilder des Unfallorts an, ist es schwer vorstellbar, dass die anderen Bandmitglieder ohne grössere Blessuren geblieben sein könnten. 10 Personen aus dem Tourbus seien mit „verschiedenen Verletzungen“ auf Krankenhäuser in El Paso und Hudspeth County verteilt worden.
Von Drummer Andrew Tkaczyk heisst es beispielsweise, er habe ein Kopftrauma und Knochenbrüche erlitten.