Für 14 Uhr ist die Pressekonferenz von Rock im Park angesetzt. Wir berichten live sobald sich wirklich etwas tut. Geschätzt etwa 15-20 Minuten nach dem eigentlichen Termin.

15:06. Die PK ist zu Ende und brachte wenig bis nichts wirklich erhellendes. Die Zuschaltung von Marek Lieberberg wurde nie mehr erwähnt.

Mögliche Marek Lieberberg Schaltung bei Interesse. Klar doch!

Bericht der Polizei (Klaus Wild)

friedliches Festival im Allgemeinen
51 Diebstähle angezeigt. Vgl 2015: 61. 23 Zeltdiebstähle, 15 Taschendiebstähle. 6800 bzw 4300 Euro Schaden
Kein Raudelikt, keine Ticketfälschung
13 Körperverletzungsanzeigen, Vgl 2015: 3, 2014: 14. Insgesamt niedriges Niveau.
Versuchte gefährliche Körperverletzungen durch 2 Bengalos, festgenommen.
Gefährliche Körperverletzung durch Fusstritt gegen den Kopf. Beide erheblich alkoholisiert.
2 Sexualdelikte. Vorjahre keine.
11 Anzeigen wegen Betäubungsmittel, 2015: 4.
Verkehr: wenig Stauungen, Berufsverkehr kaum beeinträchtigt. 82 Fahrer in 30er Zone geknipst. Schnellster mit 71 km unterwegs.

Bericht Sanitätsdienst (Thomas Bumiller)

1933 Hilfeleistungen durchgeführt, 2015: 3785
288 ärtzliche Behandlungen.
122 Personen in Krankenhäuser gebracht.
1310 Sanitäter im Einsatz.
Ruhiges, friedliches Festival. Auch dem moderaten Klima zu verdanken – gerade gegenüber 2015.

Bericht Feuerwehr (Bernd Ach)

Keine Braneinsaätze, kleinere technische Hilfeleistungen
Niedergelassenes Bienenvolk wurde Imker übergeben – mangels gültiger Eintrittskarten.

Veranstalter ARGO (Martin Reitmaier)

Keine Terapacks mit Panzertape – warum? Stolperfallen! Aufruf zur Unterlassung – keine Sanktionierung. 1 Liter wurde beibehalten – anders als am Ring. Möglichs alkoholfreie Getränke.

Intensivere Kontrollen
Propangas der Händler wird bei authorisiertem Händler vor Ort gekauft um Bombenrisiko zu minimieren.
ca 1300 Personen im Einsatz

Unwetterkonzept
Samstag direkte Warnung durch Wetterdienst am Abend – Gewitter und Starkregen gemeldet. Aktivierung der Sammelflächen. Stadionlicht aktiviert, Personal entsendet, auch ins Colosseum. Man wollte vorbereitet sein. Zog Abbau der Schleussen an grosser Strasse nach sich. Kurzzeitig keine Kontrollen stattgefunden. Musste in Kauf genommen werden. Nach Entwarnung Enstpannung und Rückaufbau. 500-600 Menschen gingen von der Zeppelinstage ins Stadion, Arena war voll.

Neue Kooperation mit Messe Nürnberg. Notfalls stehen 3 Hallen zur Evakuierung des Festivals zur Verfügung. Statt Parkhaus wie im Vorjahr.

Optimierung für Menschen mit Behinderung
Camping nun am Waldsportplatz mit optimierter Infrastruktur

Direkte Kommunikation mit dem Besucher
Konzept Schutzengel für die Bühnen, die auf potentielle Gefahren hinweisen sollen. Bindeglied zwischen Krisenstab und Besuchern. 3 Personen mit Funke.

Rock im Park 2017 fällt auf Pfingsten – 4 Tage?
Aktuell 3 Tage geplant.

Verkaufte Tickets
80000 Tickets – Tages und Kombitickets. 14000 Tagestickets.
78000 Kombitickets und 6500 Tageskarten wären möglich gewesen. Dieses Jahr also nicht ausverkauft.

Wasserstellen
mehr auf dem Gelände – nach Kritik im Vorjahr. Wenig Feedback, weil Wetter nicht entsprechend warm.

Bands: keine Infos, Vorverkauf: „demnächst“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here