Am heutigen Sonntag wird das Deichbrand Festival auf seiner Webseite die ersten Programmpunkte für 2017 nennen. Die Cuxhavener Nachrichten durften exklusiv einen Teil der ersten Bekanntmachung leaken.

[Edit: Während dieser Artikel verfasst wurde, brach die komplette Welle. Sie ist unten angehängt.]

Konkret benannt werden neben Wanda und Trailerpark auch Dellé, der kommenden Juli solo ohne seine Band Seeed vorbeischaut.
Bei diesem Trio wird es laut Zeitung aber nicht bleiben, die Bandwelle soll grösser sein. Angedeutet wird eine Buchung von AnnenMayKantereit.

Headliner dauern noch

Die Festivalheadliner darf man noch nicht erwarten. Sie müssen bis mindestens Dezember unter Verschluss bleiben, wird Deichbrand-Geschäftsführer Daniel Schneider zitiert.
Wahrscheinlich wird der erste im Rahmen der traditionellen Adventskalender-Bestätigungen preis gegeben. Spätestens am 24. Dezember.

Infield-Umstrukturierung möglich

Möglich, dass Stammbesucher sich bei der 13. Ausgabe des Deichbrand umorientieren müssen. Ein Abschied aus Nordholz-Wanöden steht entgegen Gerüchten ansässiger Medien nicht im Raum. Allerdings eine Umstrukturierung des Infields.
Wird der angepeilte 10jährige Pachtvertrag mit der Gemeinde Wurster Nordseeküste abgeschlossen, möchte das Festival innerhalb der schon jetzt besiedelten Gewerbefläche umziehen.

Das Deichbrand ist vom 20. bis 23. Juli 2017 geplant.
Nach Abverkauf des Wild Cards Kontingents werden nun Early Bird Tickets zu 130 Euro das Stück verkauft – 10 Euro Müllpfand inklusive.

Die erste Bandwelle des Deichbrand 2017

Die erste Ankündigung des Deichbrand für 2017, Quelle: Festival
Die erste Ankündigung des Deichbrand für 2017, Quelle: Festival

AnnenMayKantereit, Wanda, Parov Stelar,
Genetikk, 187 Strassenbande, Trailerpark (Pimpulsiv, DNP, Sudden, Alligatoah),
Donots, The Bouncing Souls, Nasty, Turbostaat,
Emil Bulls Official, Schmutzki, FRida Gold, Claire,
Zugezogen Maskulin, Apoptygma Berzerk, Die Krupps, Christian Steiffen, Chefket, Frank Dellé, Schnipo Schranke, Swiss & Die Andern, BRKN, Watch Out Stampede, Jan Blomqvist, Peer Kusiv, Kollektiv Ost, Marcus Meinhardt Lexer

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here