Wer jetzt kein Ticket für das Taubertal in Händen hält, hat verloren. Das Highlight im Rothenburger Eventkalender ist -wie eigentlich jedes Jahr- weit im Vorfeld ausverkauft. Mittlerweile ist auch der Zeitplan online und Veranstalter Karo hält eine Überraschung bereit: Das Infield Gelände sieht dieses Jahr anders aus als man es gewohnt ist.

Die beiden Bühnen liegen in diesem Jahr nicht mehr beide auf der gleichen Seite des Taubertalwegs. Sprich: Die Sounds For Nature Bühne wird auf die andere Wegseite verlegt. Wie das konkret aussehen wird, zeigt sich dann wohl erst vor Ort.

Wenig überraschend bilden Rise Against, Casper und Billy Talent das Headlinergespann. Der Quasi-Headliner Biffy Clyro steht vor Casper am Samstag auf der Hauptbühne. Das komplette Programm befeuert Kritik, die ich schon länger anbringe: Auf der Hauptbühne startet das Bühnenprogramm einfach viel zu spät. Freitags 17:50 Uhr würde ich eventuell noch einsehen, aber dass auch Samstags der „Opener“Emil Bulls auch erst um 17:30 Uhr antritt, finde ich nicht gut. Wer keine Lust auf die Bands des Emergenza Weltfinals hat, bekommt musikalisch bis in den Abend wenig geboten.