Noch 3mal schlafen ist angesagt bis das rockigste Festival des Sommers -das Area4 im tiefen Westen der Republik, genauer auf dem Flugplatz Borkenberge-  seine Pforten öffnet.

Wir sprachen mit Christoph Wittenberg, seines Zeichens einer der Area4-Macher vom lokalen Veranstalter Konzertbüro Schoneberg.


Na Christoph, hat das Kribbeln schon begonnen?

avatar_area4Ja, ich muss zugeben, dass ich ziemlich angefixt bin. Wir arbeiten an dem Ding jetzt seit einem Jahr und auf einmal ist es so weit. Ich habe noch einiges im Büro zu erledigen und freue mich, dass ich am Donnerstag endlich auf meinen „Lieblingsacker“ fahren darf.


Nachdem letzte Woche die ersten Dixies ankamen und der Rasen kurzgeschoren wurde, zog die Schlagzahl bei den Aufbauarbeiten am Flugplatz seit Montag massiv an. Wie ist der aktuelle Stand der Dinge?

avatar_area4Alles läuft nach Plan. Es ist trocken und sonnig und wir liegen voll im Zeitplan – alles wird schön!


Die Suchanfragen in unserem Blog zeigen, dass die Festivalisten nach einem Geländeplan fürs Area4 2009 dürsten. Wann wird dieser offiziell erscheinen und was wird sich gegenüber 2008 ändern?

avatar_area4Der Geländeplan ist ja mittlerweile online.
Um der Frage vorzubeugen: Ich bin mit der Darstellung nicht 100%ig glücklich. Die Parkfläche auf dem Plan erscheint sehr klein und man könnte meinen der Grossteil der Besucher müsste auf den ausgelagerten Parkflächen parken – dem ist aber nicht so. Ich gehe davon aus, dass min. 90% der Besucher wie gewohnt auf dem Flughafengelände ihren Parkplatz finden werden. Ob wir die zur Sicherheit eingeplante, ausgelagerte Parkfläche überhaupt brauchen, wird sich erst beim Festival zeigen.


Apropos Änderungen: Was ausser der gestiegenen Zuschauerzahl wird 2009 am Area4 anders sein als im Vorjahr?

avatar_area4Auch wenn wir mit dem Gesamtpaket im letzten Jahr sehr zufrieden waren, versuchen wir natürlich trotzdem alles zu verbessern. Besonders erwähnen möchte ich da die Chance zum „subventionierten“ Getränkeverkauf auf dem Campingplatz. Kaltes Bier, Wasser, Limo und Gedöns für einen Euro halte ich für einen fairen Preis und ich hoffe, dass wir dadurch a) dass Müllvolumen erheblich drosseln können und b) vielleicht auf Dauer ein paar Besucher davon überzeugen zu können vielleicht mal mit der Bahn anzureisen, wenn man nicht mit 30kg Flüssigkeit reisen muss. Ein Festivalradio haben wir dieses Jahr auch am Start, was glaub ich sehr lustig werden wird.


Wieviele Leute erwartest du letztlich heuer am Festival und wo liegt die Kapazitätsgrenze des Geländes?

avatar_area4Wir werden die 20.000er Schallmauer in diesem Jahr auf jeden Fall durchbrechen. Wieviele es am Ende werden, hängt noch von den Spontankäufern in dieser Woche ab. Wie oben angesprochen kann es am Ende des Tages dazu führen, dass ein paar Parkplätze ausgegliedert werden müssen. Diese befinden sich aber auch direkt gegenüber des Hauptgeländes – es bleibt bei den gewohnt kompakten Wegen.


Bademöglichkeiten werden in diesem Sommer andernorts hoch gehandelt. Auch am Area4 hat man darüber nachgedacht den Besuchern einen See zur Verfügung zu stellen. Woran ist das Unterfangen letztlich gescheitert?

avatar_area4Der Baggersee unmittelbar am Festivalgelände muss man weiterhin für solche Aktionen ausschließen, da die Beschaffenheit des Sees zu viele Gefahren birgt. Im Umland gibt es aber tatsächlich ein paar interessante Optionen. Mal sehen, wir brauchen ja auch noch Neuerungen für das nächste Jahr…


Anfang der Woche tauchten Gerüchte auf die Aftershowparty würde nicht wie gewohnt im kleinen Hangar stattfinden. Es wäre keine Anfrage für die Nutzung beim Segelsportclub eingegangen, hiess es damals von einem User im Forum. Was ist dran an den Spekulationen?

avatar_area4Das ist auf jeden Fall falsch. Der Disco-Hangar befindet sich an gleicher Stelle wie in den letzten Jahren. Es darf also nach den Konzerten das Tanzbein geschwungen werden.


Spekuliert wird auch an anderer Front: Rival Schools haben am zeitgleich veranstalteten Frequency abgesagt, Jet Sänger Nic Cester klappte letzte Woche bei einem Auftritt zusammen und musste ins Krankehaus eingeliefert werden. Kannst Du Entwarnung für die Auftritte der Bands am Area4 geben?
[inset lr=right]Der Pocket-Faltplan zum Area4 2009 ist in 2 Varianten erhältlich: Opulent und spartanisch[/inset]

avatar_area4Ja, Entwarnung bei Beiden. Die Rival Schools haben das Angebot bekommen die Deftones bei einer Einzelshow zu supporten und haben deshalb das Frequency abgesagt.
Der Jet Sänger ist auch wieder auf den Beinen und hat bereits wieder auf der Bühne gestanden. Ausreden werden nicht akzeptiert.


Nicht nur, dass gestern der neue Termin für 2010 bekannt gegegeben wurde, ihr fangt auch gleich auf dem Festival mit dem Ticketing für nächstes Jahr an. Wie kamt ihr auf die Rrevolutionäre Idee Tickets direkt vor Ort zu verkaufen?

avatar_area4Wir kennen das Konzept von anderen Shows. Grundsätzlich wollten wir ein tolles Paket für die positiv Verrückten schnüren, denen unser Festival so gut gefällt, dass sie voller Vertrauen direkt vor Ort zuschlagen.


Samstags wird das Ticketing starten bei dem ihr für 74 Euro auch gleich noch ein T-Shirt obendrauf legt. Denkst Du Teile des 400er Kontingents werden das Festival überleben? Und wenn nicht: Wie und zu welchen Konditionen wird nach dem Abverkauf das 2010er Ticketing weitergehen?

avatar_area4Betriebsblind wie ich bin, gehe ich jetzt einfach mal davon aus, dass wir die 400 vor Ort loswerden. Danach geht es dann vermutlich weiter, wie im letzten Jahr: Frühbucherphase mit einem 5 Euro teureren Endpreis und später dann auf den Endpreis.


Wird es für Leute ohne „Autotresor“ die Möglichkeit geben das vor Ort erworbene Ticket für 2010 irgendwo sicher zu deponieren?

avatar_area4Die Tickets werden personalisiert: Wir nehmen von jedem Kunden die Daten auf, die dann dem Ticket/der Ticketnummer zugeordnet werden. Im Falle eines Diebstahls können wir das betroffene Ticket sperren. Mit einem geklautem oder gefundenen Ticket, kommt der neue Besitzer also im nächsten Jahr nicht weit.


Auch das Highfield schickte gestern einen Newsletter raus. Dort verzichtete man allerdings darauf einen Termin für 2010 bekanntzugeben. Wie siehst Du die Chancen, dass beide Festivals auch nächstes Jahr wieder die Synergieeffekte aus dem gemeinsamen Booking nutzen -also parallel stattfinden- werden?

avatar_area4Der angesprochene Synergieeffekt hat sich in diesem Jahr recht positiv dargestellt. Es ist sicherlich der Wunsch das beizubehalten, aber das hängt halt noch vom neuen Standort des Highfield ab. Die Verhandlungen scheinen gut zu laufen – warten wir mal ab.
Wir sind mit unserem Termin für 2010 auf jeden Fall schonmal sehr zufrieden.


Eure Planungen fürs kommende Jahr scheinen schon in vollem Gange zu sein. Darf man 2010 mit der Wiedereinführung einer zweiten Bühne rechnen?

avatar_area4Tja, ist nicht ganz einfach. Künstlerisch finde ich eine zweite Bühne natürlich sehr spannend. Ob man dies aber auch ohne eine finanzielle Unterstützung in Form eines Präsentators wie z.b. Coca-Cola im letzten Jahr hinbekommen würde, kann ich noch nicht absehen.
Die aktuelle Pläne von der Soundwave Discovery-Geschichte von Coca-Cola kenne ich noch nicht.


Das Area4 hat mit dem Flugplatz Borkenberge in den Outskirts von Lüdinghausen einen festen Wohnsitz gefunden und wird wohl auch 2010 auf dem Gelände veranstaltet. Werdet ihr dann die für die Landebahnerweiterung gerodeten Flächen nutzen?

avatar_area4Das hoffen wir sehr. Die Betreibergesellschaft hat das Gelände erweitern lassen, um auf alle gewünschten fliegerischen Bedürfnisse zu reagieren. Natürlich freuen wir uns darüber aber auch und ich gehe davon aus, dass wir im nächsten Jahr ein paar neue m² Festivalgelände begrüssen dürfen.


Die Geheimniskrämerei um den neuen Austragungsort des Highfield ist gigantisch. Ich erwarte nicht, dass du uns den Ort nennst, aber weisst Du schon wo es das Highfield hinverschlagen wird?

avatar_area4Ich habe wie gesagt ein paar Signale vernommen, werde aber natürlich noch nichts zum neuen Standort sagen.


Danke Christoph, dass Du Dir so kurz vor knapp die Zeit genommen hast mit uns zu sprechen
.

avatar_area4there not for – ich hoffe man sieht sich bei strahlendem Sonnenschein am Wochenende in Lüdinghausen!

2 KOMMENTARE

Comments are closed.