Home Festivals

Zieht es das Highfield 2010 ins Leipziger Neuseenland? – Area4 und Highfield finden wiederum parallel statt

1
Wo verschlägts das Highfield hin? Eine alternative: Leipziger Neuseenlandschaft. Im Bild Elsterstausee, Cospudener See und Markkleeberger See

Wo verschlägts das Highfield hin? Eine der 3 Alternativen: Die Leipziger Neuseenlandschaft. Im Bild Elsterstausee, Cospudener See und Markkleeberger See

Auf der heutigen Pressekonferenz bezog Dieter Semmelmann (Geschäftsführer Semmel Concerts) erstmals Stellung zu einem möglichen Umzugsziel des Highfield. Einer von 3 heissen Kandidaten ist das Leipziger Neuseenland, eine altes Tagebaugebiet. Was bisher schon sicher ist: Der Name bleibt und das Highfield wird auch 2010 parallel zum Area4 stattfinden.

In Sachen Ortswechsel ist dagegen noch alles offen. Zur Überraschung der anwesenden Journalie wurde verkündet, es bestünde theoretisch sogar eine minimale Chance doch am Hohenfeldener Stausee zu bleiben. Diese sei aber so gering, dass man weiterhin mit einem Umzug plane. Einmal durchgeführt, würde man niemals mehr nach Hohenfelden zurückkehren.
3 alternative Gebiete ausserhalb Thüringens stehen zur Diskussion. Man wird wahrscheinlich etwa 150km entfernt in Sachsen/Sachsen-Anhalt eine neue Heimat finden. Angepeilt wird eine Location, bei der sich die Festivalisten nicht komplett umgewöhnen müssen. Daher bieten 2 der 3 Alternativen einen direkt angrenzenden See.
Namentlich erwähnt wurde das Leipziger Neuseenland, eine neu entstehende und zum Sächsischen Seenland zählende Landschaft südlich von Leipzig im Landkreis Leipzig. Im Rahmen der Rekultivierung und Renaturierung der ehemaligen Braunkohlegewinnung und deren Anlagen entstanden und entstehen aus den Tagebaurestlöchern zahlreiche Gewässer, die sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten füllen werden und die teilweise mit Kanälen verbunden werden sollen.
Und die beiden anderen Alternativen? Darüber schweigt man sich aus, so dass aktuell nur gemutmasst werden kann um welche es sich handelt. Hartnäckig hält sich aber das Gerücht, dass sich auch das With Full Force-Gelände unter den Kandidaten befindet. Der Flugplatz mit dem Zungenbrechernamen Roitzschjora liegt ebenfalls vor den Toren Leipzigs. Er bot heuer Platz für 30.000 With Full Force-Besucher.

Eine endgültige Entscheidung über das Umzugsziel wird seitens der Veranstalter bis Oktober/November erwartet.

Verbunden mit dem Ortswechsel soll eine moderate Steigerung der Besucherzahl werden. 5.000-10.000 Zuschauer mehr sollen das Highfield 2010 besuchen. Damit würde sich das Highfield immer mehr der Grösse des Southside-Festivals annähern, das heuer rund 40.000 Festivalisten anzog.

Auch das Thema Bands wurde auf der Pressekonferenz angeschnitten: 2010 sollte man, so Semmelmann, nicht mit einem deutschen Headliner rechnen. Es seien zum Highfieldzeitpunkt schlichtweg keine grossen, deutschen Namen auf Tour. Stattdessen wird man auf internationale Bands zurückgreifen.

---
In ganz eigener Sache..

Unterstütze Festivalisten und sichere unseren Fortbestand.


Kauf Deine Tickets und Produkte bitte über unsere Partnerlinks.
Kostet Dich nichts extra, hilft uns aber ungemein. Vielen Dank!

Zu den Homepages von..
AMAZON | EVENTIM | TICKETMASTER
Lieferheld | Sparhandy