logo_sonisphere10Als man im letzten Jahr das europäische „Wanderfestival“ Sonisphere installierte, war allen klar: Man plant ein Biest, das mit Macht weiter wachsen soll. Offiziell gab man auf sonisphere.com gestern zwar nur den Termin für Knebworth 2010 bekannt, Virtual Festivals will aber schon mehr wissen.

Zunächst zu den unumstösslichen Fakten von offizieller Seite: Das „Hauptfestival“ der Serie im englischen Knebworth ist auf das Wochenende vom 31.Juli-1.August terminiert worden. Weitere Infos werde man bald über die üblichen Kanäle verbreiten. Darüberhinaus wurden keine Angaben zum Ticketing oder beteiligten Bands gemacht. Virtual Festivals will aber erfahren haben, dass man nicht nur neue, europäische Städte mit ins Programm aufnehmen will. Vielmehr sollen bereits exisitierende Standorte -genau wie Knebworth- auf 2 Tage ausgeweitet werden. Das ist alles andere als unrealistisch, schliesslich ist Stuart Galbraith im letzten Jahr angetreten, um die europäische Festivallandsschaft umzukrempeln. 2009 war nur ein erster Gehversuch auf dem Weg dorthin.

@festivalisten I don’t know I am hearing some on the tour are going two days, although haven’t been told which ones.

Antwort von @sonisphere auf die Frage ob Sonisphere Deutschland mehrtägig wird

Ob der deutsche Ableger „Sonisphere Deutschland“ am Hockenheimring eine Verlängerung erhält bleibt zunächst genauso spekulativ wie die die Namen Guns’N’Roses und Iron Maiden, die von den Kollegen als mögliche Headlinerkombination ins Spiel gebracht werden.

[important color=green title=“Hintergrund Sonisphere“]Beim Sonisphere handelt es sich um ein neuartiges Konzept von Festival. Es hat keinen festen Sitz, sondern wandert durch Europa, wobei ein Grossteil der Bands mitwandern, insbesondere die Headliner. Im letzten Jahr waren das Linkin Park und Metallica. Auch Nine Inch Nails, Limp Bizkit, Machin Head und Heaven&Hell schauten vorbei. Beim 1. Sonisphere waren Frankreich, Spanien, Deutschland, Finland, Schweden und England einbezogen. Nur im englischen Knebworth erstreckte sich das Festival über 2 Tage. Alle anderen Ableger waren eintägig.[/important]