Seit heute Morgen kann man sich mit Early Bird Tickets für das Download Festival 2010 im Donington Park eindecken. Ein Wort der Warnung vorweg: Preislich werden in England ganz andere Dimensionen abgerufen als wir sie in unseren Breiten kennen und gewohnt sind. Schon in der Frühbucherphase muss man zwischen umgerechnet 150 und 190 Euro einplanen.

Am Download unterscheidet man prinzipiell 3 Kartenkategorien und 2 Varianten des Campings.
Wer nicht Zelten möchte greift auf den „Arena Only“ Pass und damit auf die günstigste Alternative zurück. 135 Pfund bzw. 150 Euro kostet der Spass dann.
Tickets inklusive Camping starten bei 180 Euro. Dafür erhält man Zugang zu den Bühnen und darf dem Campingplatz an den Musiktagen Freitag, Samstag und Sonntag benutzen. Sprich: Man muss bei der Anreise längere Zeit einplanen um einen geeigneten Campingplatz zu finden und bereits Sonntag Abend die Zelte abbrechen. Wie die Abreise letztlich kontrolliert wird, entzieht sich meiner Kenntnis.
Gemütlichere Alternative dazu ist das „5 Day Camping“-Ticket mit Konditionen, wie wir sie kennen. Anreise donnerstags und Aufbruch am späten Montag morgen. Umgerechnet 191 Euro sind dafür au.f den Tisch zu legen.

Ältere Semester, Familien oder einfach Festivalisten, die auf die lautstarke Party am Campingplatz verzichten möchten, haben zusätzlich noch die Wahl zwischen normalen Festivalpässen und solchen, bei denen man auf ausgewiesenen Ruheflächen campiert. Zusätzliche Kosten fallen dafür nicht an, die Wahl ist später vor Ort allerdings bindend.

Caravanstellplätze sind für zusätzliche 45 Euro zu zubuchbar. Pro Fahrzeug wird diese Summe nur einmal fällig. Alle „Bewohner“ müssen allerdings Tickets mit Camping besitzen.

Im Ticketpreis prinzipiell nicht enthalten ist das Parken vor Ort. Dafür werden im Voraus 11 Euro fällig. Wer ohne Parkschein anreist, muss vor Ort 22 Euro bezahlen.