die_toten_hosen_bandfoto
Gewannen das Wunschbandvoting des Rock am See souverän: Die Toten Hosen

Das 25jähriges Bestehen wird am 28.August 2010 im Bodenseestadion gefeiert. Dazu hat sich das eintägig veranstaltete Rock am See mit Die Toten Hosen einen deutschen Klassiker als Headliner eingeladen. Das  berichtet der Südkurier in seiner heutigen Online-Ausgabe und wurde mittlerweile von offizieller Seite bestätigt. Es soll der einzige Auftritt der Hosen auf deutschem Festivalboden bleiben, so der Veranstalter.

[inset lr=right][/inset]

„Damit bekomme wir schon mal 2 Stunden Vollgasmusik“, freut sich Dieter Bös, der Geschäftsführer des Rock-am-See-Veranstalters Koko & DTK Entertainment GmbH auf die Düsseldorfer Punkrocker. Nicht umsonst, den mit 23 Million verkauften Scheiben gelten sie als eine der erfolgreichsten Deutschen Bands und gutes Zugpferd um Karten zu verkaufen. In Sachen Rock am See sind die Punkrocker ausgesprochene Wiederholungstäter: Schon 4 mal waren sie bisher im Bodenseestadion dabei, zuletzt im Jahre 2005.

Ab morgen, 28.November, wird der Ticketvorverkauf zum Preis von 58 Euro anlaufen.

Rock am See gehört zu den Festivals, die wir sehr gerne spielen – es hat immer etwas von Ferienlager, nicht zuletzt wegen der vielen befreundeten Bands, auf die man in der Regel trifft. Ich kann mich da zum Beispiel an verdammt gute Momente mit Social Distortion, New Model Army und Green Day erinnern. Keine Frage, dass wir es zum 25-jährigen Jubiläum “am See” wieder richtig krachen lassen wollen!

Campino, Die Toten Hosen

Es scheint als wäre heute eine Sperrfrist in Sachen Die Toten Hosen abgelaufen: In weniger als 5 Stunden erwarten wir ihre Bestätigung nämlich auch am schweizer Open Air Gampel. Die Parallelen sind frappierend: Auch dort wären sie die erstgenannte Band für den kommenden Sommer, versehen mit dem Stempel „Headliner“ und auch bei unseren Nachbarn wird die 25.Ausgabe des Festivals gefeiert.

[gigpress_shows scope=upcoming artist=40 limit=10]

2 KOMMENTARE

  1. Das mit der Exklusivität beim Rock am See ist aber etwas inkonsistent kommuniziert…

    Auf der Homepage stand es erst wirklich als exklusiv. Jetzt steht es im Text / Newsletter dann aber vorsichtiger formuliert…
    „wird der Gig bei ROCK AM SEE im nächsten Sommer nach aktuellem Stand der Dinge der einzige Festivalauftritt auf deutschem Boden sein.“

    Da klingt es nicht mehr ganz so sicher exklusiv…

    Naja warten wirs ab ;-)

    • Bin jetzt zu faul nachzuschauen, aber gab es das nicht beim Rock am See 2008 oder 2009 schonmal?
      Wie kürzlich schon mal in den Kommentaren gesagt: Persönlich ist es mir auch ziemlich Schuppe, ob eine Band exklusiv irgendwo spielt oder nicht. Fürs Knobbeln und Spekulieren ist sowas natürlich äusserst kontraproduktiv.

      Dieses Zurücknehmen der starken Aussage klingt fast so als habe man von der Band einen Wink bekommen, das doch bitte umzuformulieren. All diejenigen, die bei ihrem Festival die Hosen schon abgehakt hatte sie dürfen nun wieder hoffen oder bangen – je nachdem.
      Das schliesst auch Ring und Park nicht aus. Halte sie dort aber für wenig wahrscheinlich. Wenn sie kommen würden, hätte sich MLK das Erstbestätigungsrecht gesichert. Da bin ich mir ziemlich sicher.

Comments are closed.