oasis-banner_startseiteLiam Gallagher ist offenbar bereit die unendlichen Geschichte von Oasis um ein weiteres Kapitel zu erweitern. Liess er uns vor wenigen Wochen noch wissen, Oasis würde nach dem Split mit Bruder Noel nicht weiter existieren, praktiziert er nun eine halbe Rolle rückwärts: Er will nicht mehr ausschliessen, dass auch die nächste Platte unter dem Namen Oasis veröffentlicht wird.

An seinem Bruder lässt er im Interview mit dem Londoner Evening Standard kein gutes Haar und bezeichnet sich als glücklich mit Leben, Familie, Band und seinem Modelabel.

Liam will mit den ehemaligen Bandkollegen Gem Archer (Gittare) und Andy Bell (Bass) weitermachen. Nach Weihnachten und im Frühjahr 2010 habe man Studiozeit gebucht und will ein neues Album produzieren. Die Arbeiten scheinen schon relativ weit fortgeschritten. Liam wird mit den Worten zitiert,  man sei auf halbem Wege durch und habe alle Songs geschrieben.

Wenn man bis zum Abschluss der CD keinen passenden Bandnamen gefunden hat, wird man den Namen Oasis weiterführen. Liam dazu:

Wir benutzen den Namen (Oasis) im Moment nicht, aber wenn uns bis zur Fertigstellung keine vernünftige Alternative einfällt, sind wir bereit es als Oasis zu veröffentlichen. Ich benenne mich nicht nur der Sache wegen irgendwie lächerlich.

Gegenüber seinem Bruder gibt er sich unversöhnlich. Er werde mit der Band live keine Songs spielen, die von Noel geschrieben worden sind. Damit schliesst er viele Song des Oasis-Katalogs aus, schliesslich war Noel bis zu seinem Abgang der Hauptsongwriter der Band. einmal in Rage geredet, geht Liam noch weiter:

Ich bin mir sicher, dass er sich denkt: Wenn meine Solokarriere sich nicht so entwickelt wie ich es mit vorstelle würde ich unser Kind (Noel) anrufen weil ich verzweifelt wäre und alles für Oasis tun würde. Nun, ich sage es frei heraus: Wenn er denkt er kann mich irgendwann während seines bescheidenen Lebens anrufen, werde ich beschäftigt sein. Ich werde immer zu tun haben, wenn er mit mir sprechen will.

Das klingt beileibe nicht so, als würde man sich jemals wieder annähern können. Die turbulente Historie zeigt aber: Morgen schon kann das unter Umständen aber wieder ganz anders aussehen. Wäre nicht das erstmal, dass die Gallagher-Brüder uns mit einer Kehrtwendung überraschenden würden.
Keine Utopie dagegen ist, dass die „neuen“ Oasis durchaus floppen können. Erstmals muss Liam das Songwriting alleine bewältigen und wie er Noel stimmlich ersetzen will ist unklar. Der Erfolg von Oasis basierte aber gerade auf dem gesanglichen Zusammenspiel der ungleichen Brüder.