Taubertal2010Mit 8 ersten Bandzugängen und einer redesignten Homepage wartet das Taubertal Festival heute auf. Auf der Eiwiese in Rothenburg ob der Tauber am Start werden neben Bela B auch Fettes Brot, Jan Delay, The Gaslight Anthem, Levellers, Livingston, Shantel und 3 Feet Smaller sein. Parallelen zum Open Flair Billing sind frappierend und durchaus gewollt, schliesslich werden beide Festivals von K.O.K.S. beliefert.

Mit der Bekanntgabe der ersten Namen endet die Blinde Huhn-Phase beim Ticketing. Ab sofort sind Karten für das vom 13.-15.August 2010 angesetzte Festival für 84 Euro über den festivaleigenen Onlineshop erhältlich.

Wer das Taubertal-Festival bei den „European Festival Awards“ unterstützen und damit das internationale Image des Festivals aufpolieren will, der kann es an dieser Stelle zum „Best Medium Sized Festival“ wählen.

Am Taubertal ist es wohl langsam zur Tradition geworden, dass jedes Jahr jemand aufschlägt der etwas mit den Ärzten zu tun hat. So waren es im letzten Jahr Farin Urlaub, das Jahr davor die Ärzte selbst und nun ist es Bela B. Sein aktuelles Album trägt den Titel Code B. Bela B solo ist eine Mischung aus Punk und Indie, die eher in Richtung letzteres tendiert.

Seit 1992 rappen sich die drei Brote Doktor Renz, König Boris und Schiffmeister schon in die HipHop-Herzen ihrer Fans. Ein Ende ist nicht abzusehen. Wohl aber gleich 2 neue Alben im Februar 2010. Trotz des enormen Erfolgs im deutschsprachigen Raum verbunden mit etlichen Auszeichnungen (u.a. Echo, Comet…) sind die Nordlichter ihrem Stil treu geblieben. Wie genau, davon wird man sich beim Taubertal überzeugen können.

Auch den Mann mit der wahrhaft unverkennbaren Stimme verschlägt es ins Tal. Jan Delay ging schon viele Wege, vom Hiphop made in Germany, über Reggae
und Dancehall, um schließlich mit ordentlichem Pop-Funk die Mengen toben zu lassen. 2010 ist er am Gipfel angekommen und wird unseren Informationen nach das Taubertal als Headliner anführen.

2005 beschlossen fünf US-Amerikaner zusammen Musik zu machen. Das ist soweit nichts ungwewöhnliches, aber nicht alle Bands können hernach mit dem Debut einen so grossen Erfolg verbuchen wie The Gaslight Anthem mit ihrem „The `59 Sound“. Ständig auf Tour, iat die Band für ihre schweisstreibenden Show bekannt und hat sich so über die Jahre einen Ruf als absolute Stimmungsgranaten erarbeitet.

„A Fiddle a day keeps the doctor away“ liest man auf der Myspace-Seite, der sechsköpfigen Band, die mit etwa zehn Musikinstrumenten aufwartet.
Mit ihrer Musik verbinden sie traditionell britischen Folk mit reibenden Rock- und Punkrhythmen. In ihren Texten wettern sie gegen alles, was ihnen global, aber vor allem in ihrer Heimat dem Vereinigten Königreich, ungerecht, unsozial und imperialistisch erscheint.

Gegründet wurde die englische Band Livingston 2002 von Chris und Beukes, so richtig begonnen hat ihr Weg nach oben jedoch erst 2005 als der Norweger
Christoffer, der Italiener Paolo und der Deutsche Jakob hinzustossen. So fließen Elemente aus vier Ländern mit ein und geben im Mix richtig guten, alternativen Rock ab.

Auch Shantel ist mit seinen Balkan-Beats vertreten, so wie er es bei seinen Clubshows angekündigt hatte. Live mit seinem Orkestar darf man sich auf eine stimmungsvolle Tanzparty im Steinbruch einstellen.

3 sympathische Österreicher, die mit einer Mischung aus Pop-Punk und Rock um einen Tanz bitten. Ihre Karriere hat bereits 2000 begonnen, Auszeichnungen und Charts ließen nicht lange auf sich warten. 2008 schaffen 3 Feet Smaller einen weiteren Meilenstein und haben nun das Major-Label Sony Music an ihrer Seite. Auch das 2009 veröffentlichte Album „December 32nd“ mutierte zum glatten Erfolg. Und so darf das Trio am Taubertal 2010 seinen Festivaleinstand feiern.