Home Bands

Weihnachtsfeldzug gegen Castingprodukt Joe McElderry droht zu scheitern

0

Fulminant war “Killing In The Name” von Rage Against The Machine in das Rennen um die Position 1 in den UK Weihnachstcharts gestartet. Doch Kontrahend Joe McElderry macht mehr und mehr Boden gut – und der physikalische Release seiner Single “The Climb” steht erst bevor.

Derzeit haben Rage Against The Machine nur noch ein paar tausend Exemplare “Killing In The Name” mehr verkauft als Joe McElderry. Die Initiatoren der Kampagne gegen den Casting-Sieger müssen aber um ihre Führung im Ranking fürchten. Es würde schon an ein Weihnachtswunder grenzen, wenn McElderry am Samstag mit “The Climb” nicht vorbeiziehen würde. Dann nämlich wird die Single auch in die Plattenläden stehen und nicht nur als Download verfügbar sein.

306.000 Downloads weisst “Killing in The Name” derzeit auf. Analysten rechnen deshalb zwar mit einem ungeahnt knappen Finish, doch man räumt dem RATM-Song kaum noch Chancen ein, die 5 Jahre andauernde Weihnachtsdominanz der X-Factor-Gewinner zu brechen. Die letztjährige X-Factor-Single verkaufte sich in der relevanten ersten Woche 576.000 mal und einen ähnlichen Wert erwartet man für “The Climb”.

Vielleicht die letzte Chance auf einen Erfolg: Prominente Musiker sprechen sich mittlerweile für die Kampagne “Rage Against The Machine For Christmas No.1″ aus und unterstützen den Kauf von “Killing In The Name”. Darunter Dominic Howard von Muse und Sir Paul McCartney!

---
In ganz eigener Sache..

Unterstütze Festivalisten und sichere unseren Fortbestand.


Kauf Deine Tickets und Produkte bitte über unsere Partnerlinks.
Kostet Dich nichts extra, hilft uns aber ungemein. Vielen Dank!

Zu den Homepages von..
AMAZON | EVENTIM | TICKETMASTER
Lieferheld | Sparhandy