Die Herumlauferei des Tages hat ihre Spuren hinterlassen. Auf dem Bett im Hostel liegend werden nicht nur die Beine, sondern auch die Augen schwer. Alle drei Fenster des 3er-Zimmers sind offen so dass die kalte, feuchte Luft sich ungehindert den Weg herein bahnen kann. Mitten hinein im diese schläfrige Stimmung klingelt das Telefon.
Neues von den Münchnern. Mittlerweile in Ingolstadt angekommen, warten sie auf ihrem Anschlusszug gen Nürnberg. Ihre Odysee zahlt sich für die Jungs aus denn die DB zahlt ihnen die Übernachtung im 4 Sterne Hotel am Bahnhof in Nürnberg. Sowas nennt man dann wohl Glück im Unglück haben.

2 KOMMENTARE

  1. Wir hoffen nun einfach mal alle dass Dir beide Schicksale erspart bleiben und es pünktlich beim xchange zu einem anstossen kommen kann :)

  2. Ich wünsche Dir auf jeden Fall eine gute und trockene Nach. Man sieht sich morgen beim Beer-X-Change oder beim Treffen. Wenn nicht ein explodiertes AKW oder ein kaputtes Bahngleis dazwischen kommt :)

Comments are closed.