Am Ende war es unvermeidlich: Die verschiedenen konservativen Ansätze fruchten nicht, Slayer Bassist Tom Araya muss Ende des Monats wegen anhaltender Rückenbeschwerden unters Messer. Der Operation fallen alle Termine bis zum Sonisphere Polen am 16.Juni zum Opfer – darunter neben der American Carnage Tour mit Megadeth und Testament auch die für Februar-April angesetzte Headlinertour durch Europa. Alle Termine sollen nachgeholt werden, Tickets behalten daher erstmal ihre Gültigkeit.

As unfortunate as this is for so many people – the Megadeth and Testament camps, the concerts‘ promoters, and, of course, the fans – Tom’s health is the number one priority, and this has to happen.

Erstmals suchten die Rückenprobleme Araya während der Australien/Neuseeland/Japan-Tour vergangenen August heim.
Nach Tourabschluss konsultierte er einen Spezialisten, der ihm eine Cervikale Radikulopathie diagnostizierte. Unter diese Sammelbezeichnung fallen alle Erkrankung, die mit einer Reizung oder Schädigung der Nervenwurzeln einhergehen und sich in Störungen der Empfindung, Schmerzen oder Lähmungen äussern.

Minimalinvasive Therapieversuche brachten laut Bandmanagment zwar minimale Besserung mit sich, doch quälten den 48jährigen weiterhin oben beschriebenen Ausfallerscheinungen. Nun zieht Araya die Reissleine und hofft durch eine Operation wieder schmerzfrei arbeiten zu können. Dies wollte er ursprünglich vermeiden um die Tourpläne nicht zu gefährden. Bei dem Eingriff soll es sich um eine relativ gängige OP mit einer hohen Gesundungsquote handeln.

Megadeth hat bereits reagiert und kündigt eine eigene Headlinertour durch sie Staaten für März und April an. Man hoffe die gemeinsame Tour mit Slayer und Testament schon im Sommer nachholen zu können und wünscht Tom Araya eine erfolgreiche Genesung.

1 KOMMENTAR

Comments are closed.