Entweder hat SOAD-Bassist Shavo Odadjia die Folgen seiner Twitteraktivitäten unterschätzt, oder er wollte schlicht seinen Marktwert austesten. Dem Tweet mit dem verheissungsvollen Inhalt „Are u guys ready for System???“ hat er heute morgen massiv die Luft aus den Segeln genommen:

About my „are u guys ready for System?“. I’m not sayin we are back but, if so? U guys ready? SoRry for gettin u guys amped. I’m just seeing

Auch die Twitterpräsenz von Serj Tankian spricht eher gegen ein solches Unterfangen zum aktuellen Zeitpunkt. Dort kündigte der Leadsänger von SOAD nämlich am Montag ein neues Soloalbum an, das Zeit in Form von Produktion und Tour in Beschlag nehmen dürfte.

Seit der Ankündigung ihres Hiatus unbestimmter Länge im Jahre 2006 hatte es immer mal wieder Gerüchte um eine Reunion des ausserordentlich erfolgreichen Rockquartetts gegeben. Futter erhielten die Gerüchte unter anderem auch durch die wenig erfolgreichen Nebenprojekte der Bandmitglieder.
Serj Tankians Debut „Elect The Dead“ wurde von Kritikerseite wohlwollend angenommen, doch die Albenverkäufe hielten sich im Vergleich zu den Platten von SOAD auf sehr überschaubarem Level. Schlechter lief es aber definitiv für Gitarrist Daron Malakian und Drummer John Dolmayan, die als Scars On Broadway an alte Erfolge anzuküpfen versuchten. Sie scheiterten auf ganzer Linie auch deshalb, weil SOAD-Fans ihnen scharenweise die Gefolgschaft verweigerten.

In jüngster Zeit vor Shavos Statements hatte das Auftauchen eines Twitteraccounts mit der Kennung „systemofadown“ die Hoffnungen auf eine Reunion befeuert. Hinter diesem Account soll auch Odadjia stecken. Heute morgen wurde twitter.com/systemofadwon mit einem ersten Tweet bestückt, der auf ein neues Youtubevideo bestehend aus  600 Bildern eines Konzerts der letzten Tour in 2006 besteht und auf den Namen „The FORREST Project“ hört.