„Warum in die Ferne schweifen, wenn das gute liegt so nah“ scheint der Leitgedanke beim Booking Team vom Omas Teich sein. Konsequenter Weise holen sie daher mit Beat!Beat!Beat!, Captain PlanET und Scumbucket 3 weitere Bands aus deutschen Landen ins Billing. Dort warten bereits die Landsmänner Frittenbude, Jupiter Jones und Supershirt.

Karten fürs Omas Teich gibts noch bis Ende Januar für 43 Euro im Shop von Lake Entertainment. Danach wirds teurer.

Das sagen die Booker über die zumindest mir eher unbekannten Bands:

Die unzähligen Nächte im Proberaum sind vorbei. Beat!Beat!Beat! wollen wieder ihrer Vorliebe nachgehen: Im Van durch Deutschland touren und ihre neuen Songs Live präsentieren. Shoegaze, Minimal und Indie-Pop gekonnt gemixt, so dass sogar Briten die Kölner für ihre Landsleute halten könnten.

Die Hamburger Band CaptainPlanET braucht Vergleiche mit Turbostaat, Muff Potter oder Kate Mosh nicht scheuen und trotzdem haben sie etwas ganz Eigenes. Da ist eine Menge aufgestaute Energie die raus will. Und lassen es raus, so dass es knallt.

Zurück in alter Stammbesetzung haben Scumbucket ihr erstes Album komplett neu eingespielt, aber nicht das ihnen die Ideen ausgegegangen wären, sondern weil dieses Album einfach so unglaublich gut ist. Das Nächste ist bereits in der Mache. Und man fragt sich, woher nimmt Blackmail Gitarrist Kurt Ebelhäuser, Kopf von Scumbucket, nur immer wieder die Ideen für diese fantastischen Melodien und Texte.