Es gilt vorerst einen Deckel über das Thema System Of A Down-Reuion zu machen. Nun hat sich nämlich auch Serj Tankian zu Wort gemeldet, und den Vorstoss seines Bandkollegen Shavo Odadjian kommentiert:

Wir bekommen ständig Angebote von Festivals und ähnlichem, aber bis zu diesem Zeitpunkt haben wir uns für noch nichts entschieden. Wir sind in Kontakt, wir sprechen miteinander. Wir nennen es eine undefinierte Pause und das ist auch immernoch unser Standpunkt. Nichts hat sich daran wirklich geändert.

Bei dem ominösen Tweet „Are u guys ready for System???“ handelt es sich also um Effekthasscherei des System Of A Down Bassisten Obadjian. Er wollte offensichtlich zeigen, dass es ihn auch noch gibt.

Serj Tankian hat auch ohne System Of A Down-Reunion genug zu tun, legt er gerade doch letzten Schliff an sein drittes Soloalbum. Ein mit klassischer Instrumentierung aufgepeppetes Remake seines 2007 erschienenen Albums „Elect The Dead“ wird zuvor erscheinen. Zusammen mit dem 70köpfigen Auckland Philharmonia Orchestra wird Tankian im Februar durch die Welt touren.

Am 9.März wir eine DVD mit den Vorbereitungen und einem Konzertmitschnitt aus der Auckland Town Hall in Neuseeland erscheinen. Einen beindruckenden Trailer davon gibt es schon jetzt:

[inset lr=right][/inset]Seit der Ankündigung ihres Hiatus unbestimmter Länge im Jahre 2006 hatte es immer mal wieder Gerüchte um eine Reunion des ausserordentlich erfolgreichen Rockquartetts gegeben. Futter erhielten die Gerüchte unter anderem auch durch die wenig erfolgreichen Nebenprojekte der Bandmitglieder.
Serj Tankians Debut „Elect The Dead“ wurde von Kritikerseite wohlwollend angenommen, doch die Albenverkäufe hielten sich im Vergleich zu den Platten von SOAD auf sehr überschaubarem Level. Schlechter lief es aber definitiv für Gitarrist Daron Malakian und Drummer John Dolmayan, die als Scars On Broadway an alte Erfolge anzuknüpfen versuchten. Sie scheiterten auf ganzer Linie auch deshalb, weil SOAD-Fans ihnen scharenweise die Gefolgschaft verweigerten.

In jüngster Zeit vor Shavos Statements hatte das Auftauchen eines Twitteraccounts mit der Kennung „systemofadown“ die Hoffnungen auf eine Reunion befeuert. Hinter diesem Account soll auch Odadjia stecken. vor Kurzem wurde twitter.com/systemofadwon mit einem ersten Tweet bestückt, der auf ein neues Youtubevideo bestehend aus  600 Bildern eines Konzerts der letzten Tour in 2006 besteht und auf den Namen „The FORREST Project“ hört.