Festivalisten Newsmagazin http://festivalisten.de Festivals, Bandnews und Tourdaten Mon, 16 Jan 2017 14:35:18 +0000 de-DE hourly 1 So war die Woche: Neues von A Summers Tale, Taubertal und Co http://festivalisten.de/78340-so-war-die-woche-neues-von-a-summers-tale-taubertal-und-co http://festivalisten.de/78340-so-war-die-woche-neues-von-a-summers-tale-taubertal-und-co#respond Mon, 16 Jan 2017 14:35:18 +0000 http://festivalisten.de/?p=78340 Es war ruhig in den letzten Wochen, doch so langsam fallen mit dem erstem richtigen Schnee auch wieder Bestätigungen vom Festivalhimmel. Mit dabei sind Long Distance Calling, Blaudzun und weitere Acts. Ins Line-up des A Summers Tale sind unter anderem Conor Oberst, Blaudzun und Stereo MCs gezogen. Außerdem sind weitere Programmpunkte wie eine Lesung von […]

The post So war die Woche: Neues von A Summers Tale, Taubertal und Co appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
Es war ruhig in den letzten Wochen, doch so langsam fallen mit dem erstem richtigen Schnee auch wieder Bestätigungen vom Festivalhimmel. Mit dabei sind Long Distance Calling, Blaudzun und weitere Acts.

Ins Line-up des A Summers Tale sind unter anderem Conor Oberst, Blaudzun und Stereo MCs gezogen. Außerdem sind weitere Programmpunkte wie eine Lesung von Heinz Strunk, Workshops und Vorträge dazugekommen:

Das Summer Breeze hat Long Distance Calling, While She Sleeps und mehr Acts angekündigt.

Beim Ruhrpott Rodeo sind Irie RévoltésThe Locos, Rawside The Queers neu dabei.

Blues Pills, Bukahara, Tim Vantol und Rogers sind frisch beim Taubertal bestätigt.

The post So war die Woche: Neues von A Summers Tale, Taubertal und Co appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
http://festivalisten.de/78340-so-war-die-woche-neues-von-a-summers-tale-taubertal-und-co/feed 0
Das kommt: Green Day, Gurr und mehr im Januar 2017 http://festivalisten.de/78328-das-kommt-green-day-gurr-und-mehr-im-januar-2017 http://festivalisten.de/78328-das-kommt-green-day-gurr-und-mehr-im-januar-2017#respond Sun, 08 Jan 2017 20:53:59 +0000 http://festivalisten.de/?p=78328 Zu Beginn des neuen Jahres starten viele Bands mit ausgedehnten Tourneen gleich voll durch. Im Januar könnt ihr euch auf Green Day, Me And My Drummer, ClickClickDecker, Gurr und weitere Konzerte freuen. ClickClickDecker Zwei Jahre ist es her, dass die drei Musiker von ClickClickDecker zusammen auf der Bühne standen. So langsam ist es also wieder […]

The post Das kommt: Green Day, Gurr und mehr im Januar 2017 appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
Zu Beginn des neuen Jahres starten viele Bands mit ausgedehnten Tourneen gleich voll durch. Im Januar könnt ihr euch auf Green Day, Me And My Drummer, ClickClickDecker, Gurr und weitere Konzerte freuen.

ClickClickDecker

Zwei Jahre ist es her, dass die drei Musiker von ClickClickDecker zusammen auf der Bühne standen. So langsam ist es also wieder Zeit, gemeinsam Musik zu machen. Auch die Fans scheinen dieser Meinung zu sein, denn viele Tickets sind schon längst weg. Schnell sein lohnt sich also!

27.01. Hamburg, Knust
28.01. Münster, Gleis 22 – ausverkauft
29.01. Berlin, Lido
Tickets ab 18€

 

Green Day

Bevor es für Green Day im Sommer auf Festival-Reise (unter anderem Hurricane/Southside) geht, stehen drei Konzerte in Deutschland mit dem neuen Album „Revolution Radio“ an, das sich mit seinen zwölf Songs wieder an den Frühwerken der Band orientieren soll.

18.01. Mannheim, SAP Arena
19.01. Berlin, Mercedes-Benz-Arena
30.01. Köln, Lanxess-Arena
Tickets ab 52€

 

Gurr

Einigen sind die Mädels von Gurr vielleicht schon als Vorband von Jimmy Eat World oder Kakkmaddafakka bekannt. Nun steht aber eine eigene Tour mit mächtig viel Gurrl-Power und garagigem Rock auf dem Programm.

11.01. Groningen
20.01. Nürnberg, MUZ Club
21.01. Stuttgart, Kulturzentrum Merlin
22.01. Saarbrücken, Synop
23.01. Köln, Secret Location
24.01. Münster, Sputnikhalle
25.01. Dresden, OstPol
26.01. Leipzig, Conne Island
27.01. Hamburg, Hafenklang
28.01. Wuppertal, Die Börse
29.01. Trier, Exhaus
30.01. Tübingen, Epplehaus
31.01. Karlsruhe, Kohi
Tickets ab 14€

 

I Heart Sharks

Die Zeit verging ziemlich schnell. Vor ein paar Augenblicken waren I Heart Sharks noch gefeierte Newcomer und nun steht schon ihr drittes Album „Hideaway“ vor der Tür. Zusätzlich haben die Jungs aus Bayern, New York und London schon fast zehn Jahre Bandgeschichte auf dem Buckel.

19.01. Heidelberg, Halle02 Club
21.01. München, Strom
26.01. Münster, Jovel Club
27.01. Köln, Luxor
28.01. Hamburg, Übel & Gefährlich

 

Me And My Drummer

Beim Debüt-Nachfolger nimmt Sängerin Charlotte Brandi auch mal die E-Gitarre in die Hand, die ab und an das beim Duo bislang so beliebte Keyboard ablöst. Das heißt, bei Konzerten ist nun weniger Kuscheln und mehr Tanzen angesagt.

04.01. Nürnberg, Club Stereo
05.01. München, Strom
06.01. Schorndorf, Club Manufaktur
07.01. Freiburg, Jazzhaus
13.01. Frankfurt, Das Bett
14.01. Hannover, Cafe Glocksee
17.01. Würzburg, Cairo
19.01. Bochum, Christuskirche
20.01. Kassel, Schlachthof
21.01. Magdeburg, Moritzhof

Tickets ab 18€

The post Das kommt: Green Day, Gurr und mehr im Januar 2017 appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
http://festivalisten.de/78328-das-kommt-green-day-gurr-und-mehr-im-januar-2017/feed 0
So war die Woche: Billy Talent füllen die Head-Zeilen http://festivalisten.de/78317-so-war-die-woche-billy-talent-fuellen-die-head-zeilen http://festivalisten.de/78317-so-war-die-woche-billy-talent-fuellen-die-head-zeilen#respond Sun, 18 Dec 2016 15:44:48 +0000 http://festivalisten.de/?p=78317 Mit den Bestätigungen von Billy Talent füllt es sich in den oberen Reihen der Line-ups. Andere Festivals standen mit ihrem Programm bislang noch am Anfang und sorgten diese Woche für erste Namen. Das Open Flair hat mit Billy Talent den dritten Headliner ins Boot geholt. Neu dabei sind auch Broilers, SDP, Pennywise und mehr. Billy Talent wurden […]

The post So war die Woche: Billy Talent füllen die Head-Zeilen appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
Mit den Bestätigungen von Billy Talent füllt es sich in den oberen Reihen der Line-ups. Andere Festivals standen mit ihrem Programm bislang noch am Anfang und sorgten diese Woche für erste Namen.

Das Open Flair hat mit Billy Talent den dritten Headliner ins Boot geholt. Neu dabei sind auch Broilers, SDP, Pennywise und mehr.

Billy Talent wurden auch vom Taubertal bestätigt, neben Jennifer Rostock, Antilopen Gang und weiteren Acts.

Beim Melt! gab es diese Woche eine erste Bestätigungswelle mit unter anderem Die Antwoord, Glass Animals, Kate Tempest, The Kills, Von Wegen Lisbeth und Warpaint.

Auch das Sziget brachte mit Bad Religion, Major Lazer, Tom Odell, Two Door Cinema Club und weiteren Acts erste Neuigkeiten.

Das Rocco del Schlacko bestätigte Billy Talent und Casper und vervollständigte mit den beiden Acts die Headliner-Zeile.

In Extremo, Callejon, Heisskalt und weitere Namen hat das Rockaue-Festival bestätigt.

Das kommt:

Das With Full Force verkürzt die Zeit bis Weihnachten mit täglichen Bestätigungen bis zum 24. Dezember

Bei uns folgt eine Jahresabschlusspause. Den nächsten Wochenrückblick gibt es am 8. Januar. 

The post So war die Woche: Billy Talent füllen die Head-Zeilen appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
http://festivalisten.de/78317-so-war-die-woche-billy-talent-fuellen-die-head-zeilen/feed 0
Open Flair 2017: Billy Talent, Broilers, SDP und weitere bestätigt http://festivalisten.de/78306-open-flair-2017-billy-talent-broilers-sdp-und-weitere-bestaetigt http://festivalisten.de/78306-open-flair-2017-billy-talent-broilers-sdp-und-weitere-bestaetigt#comments Thu, 15 Dec 2016 11:25:52 +0000 http://festivalisten.de/?p=78306 Kurz vor Weihnachten rüstet das Open Flair nochmals mit geballter Ladung nach. Das Programm liest sich mit der Spitze um Billy Talent, Rise Against und den Broilers bisweilen verdammt gut. Aber auch die Perlen á la Itchy Poopzkid, SDP und Alligatoah lassen das Billing im Gesamtbild gut darstehen. Es war schon ein wenig ersichtlich, welche […]

The post Open Flair 2017: Billy Talent, Broilers, SDP und weitere bestätigt appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
Kurz vor Weihnachten rüstet das Open Flair nochmals mit geballter Ladung nach. Das Programm liest sich mit der Spitze um Billy Talent, Rise Against und den Broilers bisweilen verdammt gut. Aber auch die Perlen á la Itchy Poopzkid, SDP und Alligatoah lassen das Billing im Gesamtbild gut darstehen.

Es war schon ein wenig ersichtlich, welche Bands heute für das 2017er Open Flair Festival in Eschwege bestätigt werden. Wir haben gestern Abend dennoch mit Euch spekulieren wollen und sogar noch einen Zusatzhinweis eingebaut, der sich heute Morgen bewahrheitet hat.

Heute neu bestätigt wurden:

BILLY TALENT | BROILERS | SDP | PENNYWISE | SSIO | ANTILOPEN GANG | SHANTEL & BUCOVINA CLUB ORKESTAR | MOOSE BLOOD | ITCHY POOPZKID | LIEDFETT | ADAM ANGST | BRETT

Weitere Acts sind in Vorbereitung! Das Programm ist noch längst nicht vollständig. Bereits bestätigt für das 33. Open Flair vom 09.-13.08.2017 sind neben Billy Talent, Rise Against, Broilers, Pennywise, Alligatoah, In Extremo und Heaven Shall Burn auch SDP, SSIO, Joris, Itchy Poopzkid, Anti-Flag und viele weitere. Das gesamte Programm findest du hier.

Naaaa? Bock? Dann schnapp zu und besorge Dir Dein Ticket hier!

The post Open Flair 2017: Billy Talent, Broilers, SDP und weitere bestätigt appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
http://festivalisten.de/78306-open-flair-2017-billy-talent-broilers-sdp-und-weitere-bestaetigt/feed 1
Open Flair: Billy Talent, Broilers und SDP? http://festivalisten.de/78283-open-flair-billy-talent-broilers-und-sdp http://festivalisten.de/78283-open-flair-billy-talent-broilers-und-sdp#comments Wed, 14 Dec 2016 17:04:47 +0000 http://festivalisten.de/?p=78283 Ich habe zwar schon ziemlich verrückte Dinge erlebt, aber eine so lustige und kreative Bandankündigung ist mir beim Open Flair noch nie über den Weg gelaufen. Alex F. – auch bekannt als Alexander Feiertag (CEO – Open Flair) – trumpft gemeinsam mit seinem Team so kurz vor Weihnachten mit gewaltigen Krachern auf.  Das Open Flair […]

The post Open Flair: Billy Talent, Broilers und SDP? appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
Ich habe zwar schon ziemlich verrückte Dinge erlebt, aber eine so lustige und kreative Bandankündigung ist mir beim Open Flair noch nie über den Weg gelaufen. Alex F. – auch bekannt als Alexander Feiertag (CEO – Open Flair) – trumpft gemeinsam mit seinem Team so kurz vor Weihnachten mit gewaltigen Krachern auf. 

Das Open Flair Weihnachtsgedicht verrät via Facebook, welche Bands morgen bestätigt werden. Insgesamt handelt es sich dabei um 12 Namen, darunter auch zwei fette Programmpunkte.

Wir verraten hier nun vorab ein paar Bands, die sich sichtlich aus dem Gedicht erschließen lassen. Wir fangen mal an mit Billy Talent, Broilers, SDP und SSIO. Reicht dir das noch nicht, um dir eine Karte für das kommende Open Flair 2017 zu kaufen? Why still bother? Viel Spaß beim Weiterrätseln.

The post Open Flair: Billy Talent, Broilers und SDP? appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
http://festivalisten.de/78283-open-flair-billy-talent-broilers-und-sdp/feed 1
So war die Woche: Festivals kommen und gehen http://festivalisten.de/78256-so-war-die-woche-festivals-kommen-und-gehen http://festivalisten.de/78256-so-war-die-woche-festivals-kommen-und-gehen#respond Sun, 11 Dec 2016 14:14:36 +0000 http://festivalisten.de/?p=78256 Rock am Ring ist zurück am Nürburgring und lässt Mendig hinter sich, das britische Wireless-Festival kommt nach Deutschland und das Prima Leben und Stereo wird auch 2017 nicht stattfinden. Imagine Dragons, alt-j, Die Antwoord, Rancid, Mando Diao und 31 weitere Bestätigungen gab es diese Woche bei den Festivals Hurricane und Southside. Das Dockville-Festival verkündete am […]

The post So war die Woche: Festivals kommen und gehen appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
Rock am Ring ist zurück am Nürburgring und lässt Mendig hinter sich, das britische Wireless-Festival kommt nach Deutschland und das Prima Leben und Stereo wird auch 2017 nicht stattfinden.

Imagine Dragons, alt-j, Die Antwoord, Rancid, Mando Diao und 31 weitere Bestätigungen gab es diese Woche bei den Festivals Hurricane und Southside.

Das Dockville-Festival verkündete am Sonntag Abend erste Acts, darunter Moderat, La Brass Banda, Von Wegen Lisbeth, Maxim und Audio88 & Yassin.

Auch beim Summerjam gab es erste Bestätigungen. Am Fühlinger See in Köln werden nächstes Jahr unter anderem Sido, Bilderbuch, G-Eazy, Ok Kid und natürlich auch Patrice auftreten.

Das Bonner Festival Green Juice feiert kommenden Sommer sein zehnjähriges Jubiläum. Um das gebührend zu feiern, wird das Festival auf zwei Tage ausgedehnt. Headliner werden Royal Republic und Madsen sein.

Der Adventskalender des Maifeld Derby hielt unter anderem Kate Tempest, Mitski und Ryley Walker bereit.

Bartek, Parcels, Die Höchste Eisenbahn und Megaloh haben sich als erste Acts in das Line-up des Watt En Schlick geschlichen.

Das war noch:

Wir haben einen Blick auf das European Talent Exchange Program, kurz ETEP, geworfen. Das ist ein Programm, welches junge europäische NachwuchskünstlerInnen fördert und auf kleine und große Festival-Bühnen bringt.

Das kam plötzlich: MLK und Live Nation verkündeten diese Woche, dass Rock am Ring 2017 wieder zu seinen Wurzeln zurückkehrt. Das heißt, kein Festival mehr in Mendig, dafür wieder am Nürburgring. Mehr zu den Gründen erfahrt ihr hier.

Justin Bieber trifft vielleicht nicht unbedingt jeden Geschmack, aber dass er mit dem Wireless Festival im Sommer nach Deutschland kommt, ist schon ein großes Ding. Das Festival vertraut auf Acts aus dem Urban- und Pop-Bereich und findet im Hyde Park in London schon seit mehr als zehn Jahren statt – 2017 dann das erste Mal in Frankfurt. Neben Bieber sind auch Marteria, Beginner und The Weeknd dabei.

Ein Festival kommt, ein anderes geht. Dank der Umgehungsstraße, die mitten durch das Festivalgelände des Prima Leben und Stereo verlaufen soll, kann das Festival auch nächstes Jahr nicht stattfinden. Doch die Hoffnung geben die Veranstalter nicht auf und hoffen auf eine Fortsetzung in 2018.

Justice verkündeten, im Zuge ihrer Welttournee auch für zwei Auftritte nach Deutschland zu kommen. Im Oktober 2017 werden sie in Berlin und Köln auftreten.

Das kommt:

Das Melt! und das Müssen alle mit. haben erste Acts für nächste Woche versprochen.

Am 16. und 17. Dezember kehrt Casper wieder einmal in seine Heimat Bielefeld zurück. Mit unter anderem Ssio, Roosevelt und Drangsal findet das Zurück Zuhause Festival im Ringlokschuppen statt.

The post So war die Woche: Festivals kommen und gehen appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
http://festivalisten.de/78256-so-war-die-woche-festivals-kommen-und-gehen/feed 0
So war’s bei Billy Talent in Berlin http://festivalisten.de/78260-so-wars-bei-billy-talent-in-berlin http://festivalisten.de/78260-so-wars-bei-billy-talent-in-berlin#respond Sun, 11 Dec 2016 14:06:12 +0000 http://festivalisten.de/?p=78260 Berlin bleibt rot – das dachten sich nicht nur überteuerte Wahlkampfstrategen vor einigen Monaten, sondern auch die kanadische Rockband Billy Talent, die mit ihrer „Afraid of Heights“ Tour am Freitag, den 09. Dezember in der Max-Schmeling-Halle in Berlin ankamen. Übrigens mit dem Coverbild als Großformat im Bühnenhintergrund, was sicher auch Shepard Fairey ein anerkennendes Nicken […]

The post So war’s bei Billy Talent in Berlin appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
Berlin bleibt rot – das dachten sich nicht nur überteuerte Wahlkampfstrategen vor einigen Monaten, sondern auch die kanadische Rockband Billy Talent, die mit ihrer „Afraid of Heights“ Tour am Freitag, den 09. Dezember in der Max-Schmeling-Halle in Berlin ankamen. Übrigens mit dem Coverbild als Großformat im Bühnenhintergrund, was sicher auch Shepard Fairey ein anerkennendes Nicken abgerungen hätte.

Die gute Nachricht für alle Fans der Band: Das neue Album fügt sich nahtlos in den Stil der Band ein. Die schlechte Nachricht für alle anderen: Das neue Album fügt sich nahtlos in den Stil der Band ein. Linientreue oder Monotoniegefahr – das darf jeder selbst entscheiden. Beim Konzert wurde die im Aufbau und Sound Hand in Hand gehende Abfolge der Lieder für meine Verhältnisse doch zu wenig facettenreich. Ich esse zum Beispiel gerne Schokolade. Wenn ich jetzt aber 3 Tage lange nur Schokolade esse, reduziert sich der Genuss schneller als Preise für Adventskalender nach dem 1. Dezember.

Leider kam auch dazu, dass die Konzertanlage etwas krachig abmischte, die Instrumente mischten sich mit der ikonischen Stimme von Frontmann Benjamin Kowalewicz derart ungünstig, dass ich reflexartig ein Auge zukniff. Und das ist in dem Fall keine neckische Geste.

Aber bevor Billy Talent hier die weiße statt die rote Flagge wedeln müssen, Billy Talent sind immer noch da, haben immer noch verdammt Bock auf der Bühne zu spielen und heizen immer noch verdammt gut ein, auch ohne Pyroeffekte (Sorry, Rammstein.). Bemerkenswert und angenehm durfte ich auch feststellen, dass Billy Talent noch immer genießen kann, wenn das Schlagzeug mit den ersten Hits, ihren größten Hit einläutet und eine volle Max-Schmeling-Halle „Red Flag“ mitschreit und gar nicht weiß, wo sie die Energie hinspringen soll. Keine überkünstlerische Attitude, sondern Freude mit einem Song, so viele Leute in der Welt erreicht zu haben. So muss das.

Der erkrankte Stammschlagzeuger Aaron Solowoniuk kam auch mit dankenden Worten an die Unterstützer auf die Bühne und klopfte seinem Ersatz für das fünfte Studioalbum und die Tour, Jordan Hastings von Alexisonfire, auf die Schulter.

Und auch so stimmt es menschlich bei Billy Talent. Neben den in ihren Liedern gern benutzen Rufe nach „Freedom“ wurden auch die Ansagen nochmal genutzt, um auch in Hinblick auf die Vereinigten Staaten zur Mitmenschlichkeit und Toleranz aufzurufen. So geht Punkrock dann in Kanada. Und aus dem Ahornblatt formt sich ein Herz auf der Flagge, aber Hauptsache es ist rot.

The post So war’s bei Billy Talent in Berlin appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
http://festivalisten.de/78260-so-wars-bei-billy-talent-in-berlin/feed 0
Wie Bands bekannt gemacht werden http://festivalisten.de/78239-wie-bands-bekannt-gemacht-werden http://festivalisten.de/78239-wie-bands-bekannt-gemacht-werden#respond Wed, 07 Dec 2016 12:55:14 +0000 http://festivalisten.de/?p=78239 Sponsored Post Wir leben in einer Zeit permanenten Wandels. Das betrifft auch den Musik- und Festivalmarkt. So dünnt die Spitze der großen, etablierten Bands immer weiter aus. Wie man dem Schwund aufstrebendes Talent entgegen setzen kann, zeigt das European Talent Exchange Program (ETEP). Es fördert seit 2003 den europäischen Nachwuchs und sorgt dafür, dass er […]

The post Wie Bands bekannt gemacht werden appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
Sponsored Post

Wir leben in einer Zeit permanenten Wandels. Das betrifft auch den Musik- und Festivalmarkt. So dünnt die Spitze der großen, etablierten Bands immer weiter aus. Wie man dem Schwund aufstrebendes Talent entgegen setzen kann, zeigt das European Talent Exchange Program (ETEP). Es fördert seit 2003 den europäischen Nachwuchs und sorgt dafür, dass er Aufmerksamkeit und Bühnenzeit bekommt.

“Spielt, tourt, veröffentlicht interessante Platten – wir finden euch schon!”. Das ist der Rat, den FKP Scorpio aufstrebenden Nachwuchs-Acts als Leitfaden an die Hand gibt. Das kann, muss aber nicht zwangsläufig zum Ziel führen. Oftmals bedarf es mehr, besonders wenn es sich um eine begabte Musikgruppe fernab von Europas Zentrum handelt. Die benötigt eine Anschubhilfe, gerade in Form von gut besuchten Konzerten, um tatsächlich auf die Erfolgsspur gebracht zu werden.

Bands auf Festivalbühnen bringen

Genau diese Perspektive bietet aufstrebenden Musikern das European Talent Exchange Program (ETEP). Davon haben über die Jahre hinweg Bands profitiert, die heute als “große Namen” gelten: Franz Ferdinand, Seeed (2004), Beatsteaks (2005), Editors, The Kooks, Disco Ensemble (2006), Enter Shikari (2007), Blood Red Shoes (2008). Sie alle haben ihren Durchbruch auf den Festivalbühnen auch ETEP zu verdanken.

So läuft der Weg junger Bands zum Erfolg: Seit 1986 trifft sich die europäische Musik- und Konzertbranche zum Jahresanfang im Rahmen des Eurosonic Noorderslag im niederländischen Groningen. Promoter, Festivals und Bands tauschen sich dort aus, sprechen über die Möglichkeiten grenzübergreifender Kollaborationen.

Irgendwann kam die Idee auf, gemeinsam europaweit Talente zu scouten und ihnen durch Auftritte und Radio-Airtime den Weg zu ebnen. Es war die Geburtsstunde von ETEP: Festivals zahlen eine Mitgliedsgebühr. Dafür bekommen sie die Möglichkeit, Bands aus dem jährlichen Pool der ETEP-Bands zu buchen, und dafür eine Förderung zu erhalten. 2016 waren das unter anderem Blossoms, Nothing But Thieves und Aurora. Letztere brachte es auf 13 europäische Festivalauftritte im Rahmen des Programms, darunter beim Lollapalooza in Berlin.

Europaweite Teilnehmer

Bands hoffen auf Auftrittsmöglichkeiten in ganz Europa. Tatsächlich sind auch Großfestivals wie Rock Werchter, Roskilde und Sziget Teil des Programms. Auch im deutschsprachigen Raum erkannten einige früh das Potential des Austauschsprogramms – auch zur Entlastung des eigenen Bandbudgets: Die Big Player Hurricane und Rock am Ring und andere Festivals wie Chiemsee Reggae Summer, Frequency oder Haldern Pop waren vom Start weg dabei. Andere wie Reeperbahn Festival, Lollapalooza, Melt! oder Taubertal stießen in den letzten Jahren hinzu. Jüngster Neuzugang ist das Maifield Derby, welches Mitte Oktober auf Facebook jubilierte: Wir fühlen uns geehrt und freuen uns sehr über die Aufnahme in diesen illustren Kreis.”

So ist das EU-geförderte Programm seit Gründung deutlich gewachsen. Waren es 2003 noch 23 geförderte Bands bei ebenso vielen Festivals, profitierten 2015 bereits 132 Acts mit 396 Konzerten auf 95 beteiligten Festivals von dem Programm. Tendenz weiter steigend.

Auch 2017 werden sich die Booker wieder in Groningen treffen, um sich die beteiligten Bands anzuschauen. Ein guter Teil davon wird in ein paar Jahren vergessen sein, aber vielleicht, ganz vielleicht, wird einer der Namen schon in einigen Jahren die Headzeilen der Großfestivals schmücken.

The post Wie Bands bekannt gemacht werden appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
http://festivalisten.de/78239-wie-bands-bekannt-gemacht-werden/feed 0
Hurricane/Southside: Die Kassierer und 35 weitere http://festivalisten.de/78235-hurricanesouthside-die-kassierer-und-35-weitere http://festivalisten.de/78235-hurricanesouthside-die-kassierer-und-35-weitere#comments Tue, 06 Dec 2016 10:57:38 +0000 http://festivalisten.de/?p=78235 Hurricane und Southside legen mit einer Bandwelle nach, die sich in ihrer reinen Anzahl sehen lässt: 36 neue Namen sind es geworden, wobei alt-j, Imagine Dragons, Die Antwoord, Rancid und Mando Diao an der Spitze stehen.  Im Anschluss lest ihr die komplette Riege der Bestätigungen, dankenswerterweise kopiert aus unserem Forum: DRUNKEN MASTERS PICTURES K.FLAY ALEX MOFA […]

The post Hurricane/Southside: Die Kassierer und 35 weitere appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
Hurricane und Southside legen mit einer Bandwelle nach, die sich in ihrer reinen Anzahl sehen lässt: 36 neue Namen sind es geworden, wobei alt-j, Imagine Dragons, Die Antwoord, Rancid und Mando Diao an der Spitze stehen. 

Im Anschluss lest ihr die komplette Riege der Bestätigungen, dankenswerterweise kopiert aus unserem Forum:

DRUNKEN MASTERS
PICTURES
K.FLAY
ALEX MOFA GANG
SKINNY LISTER
HIGHLY SUSPECT
THE SMITH STREET BAND
NOTHING BUT THIEVES
THE KING BLUES
DISCO ENSEMBLE
DIE KASSIERER
SXTN
NEONSCHWARZ
ANTILOPEN GANG
ME FIRST AND THE GIMME GIMMES
HEISSKALT
SEASICK STEVE
OK KID
FRITTENBUDE
ARCHIVE
SSIO
CALLEJON
XAVIER RUDD
DANKO JONES
257ERS
KONTRA K
MILKY CHANCE
BILDERBUCH
GOGOL BORDELLO
JIMMY EAT WORLD
SDP
RANCID
MANDO DIAO
ALT – J
IMAGINE DRAGONS
DIE ANTWOORD

Hurricane und Southside finden vom 23. bis 25. Juni 2017 statt. Green Day, Linkin Park und Casper stehen in der Programm-Spitze.

The post Hurricane/Southside: Die Kassierer und 35 weitere appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
http://festivalisten.de/78235-hurricanesouthside-die-kassierer-und-35-weitere/feed 1
Rock am Ring 2017 wieder am Nürburgring http://festivalisten.de/78218-rock-am-ring-2017-wieder-am-nuerburgring http://festivalisten.de/78218-rock-am-ring-2017-wieder-am-nuerburgring#respond Mon, 05 Dec 2016 11:14:43 +0000 http://festivalisten.de/?p=78218 Rock am Ring kommt bereits 2017 zurück zum Nürburgring, teilen die Veranstalter völlig unerwartet mit. Mendig sei als Veranstaltungsort nicht länger haltbar. Eine „unausweichliche Entscheidung“ sei mit dem Standortwechsel gefallen, teilen die Veranstalter MLK und Live Nation in einem Statement mit. „Ständig erweiterte Auflagen der Naturschutzbehörden im Hinblick auf Umwelt-, Arten- und Gewässerschutz machten jetzt […]

The post Rock am Ring 2017 wieder am Nürburgring appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
Rock am Ring kommt bereits 2017 zurück zum Nürburgring, teilen die Veranstalter völlig unerwartet mit. Mendig sei als Veranstaltungsort nicht länger haltbar.

Eine „unausweichliche Entscheidung“ sei mit dem Standortwechsel gefallen, teilen die Veranstalter MLK und Live Nation in einem Statement mit.

„Ständig erweiterte Auflagen der Naturschutzbehörden im Hinblick auf Umwelt-, Arten- und Gewässerschutz machten jetzt weitere Investitionen in Millionenhöhe erforderlich, ohne auf Dauer eine Genehmigungsfähigkeit zu gewährleisten“, schreiben sie in ihrer Begründung. Das sei wirtschaftlich nicht machbar – und sachlich unbegründet – gewesen. Schließlich habe man sich in den letzten Jahren vollständig an die Auflagen gehalten. Bei anderen Partnern der Veranstaltung, etwa der Gemeinde Mendig, bedanken sich die Veranstalter dagegen.

Zur Vorgeschichte mit dem Nürburging, schließlich hatte erst ein Bruch mit den Betreibern zum Standort Mendig geführt, fällt nur eine kurze Bemerkung: „Die Betreiber haben sich nach Aussage der Organisatoren glaubwürdig und zu beiderseits annehmbaren Bedingungen um eine Rückkehr bemüht.“

Als die Lieberbergs den Ring verlassen mussten, wollten die Betreiber mit der DEAG und deren Festival Grüne Hölle zusammenarbeiten. Noch vor der Premiere kam es zum Bruch: Die DEAG benannte das Event um in Rock im Revier und zog nach Schalke. Der Nürburgring war fortan festivallos.

Vom 2. bis 4. Juni 2017 kehrt Rock am Ring nunmehr dorthin zurück, wo das Festival groß geworden ist. Die Toten Hosen, Rammstein und System Of A Down bilden das Headliner-Trio. 40.000 Tickets konnte man bisher für das Festival absetzen. Die Karten behalten ihre Gültigkeit – und Gäste müssen gerade mal 30 Kilometer anders fahren.

2017 soll der Nürburgring zusätzlich ein EDM-Festival bekommen.

The post Rock am Ring 2017 wieder am Nürburgring appeared first on Festivalisten Newsmagazin.

]]>
http://festivalisten.de/78218-rock-am-ring-2017-wieder-am-nuerburgring/feed 0