Durch die frostigen Temperaturen im kuschlig warmen Büro verharrend sind die Booker derzeit durchaus produktiv. Die nächste halbgefrorene Bandwelle erreicht uns vom Balinger Bang Your Head Festival. Fates Warning, Nevermore, The New Black und Toxin scharen sich zusammen um Mitte Juli das Messegelände Balingen zu beschallen.

Das sagt das Festival zu seinen Neuzugängen:
Fates Warning hat den Begriff “Progressive Metal” wohl mit am nachhaltigsten definiert: Alben wie das in jeder Hinsicht phantastische “Awaken The Guardian” mit dem damaligen Sänger John Arch, “No Exit”, “Perfect Symmetry” oder das überraschend eingängige “Parallels” sind Meilensteine intelligent inszenierten, anspruchsvoll instrumentierten und doch berührenden Metals, und wir freuen uns sehr, daß die Band um Gitarrist Jim Matheos, die sich zum Leidwesen ihre Fans immer rarer macht, nach 2006 endlich wieder einmal in Deutschland auf der Bühne stehen wird.

Die Publikumslieblinge Nevermore aus Seattle sind schon lange mehr als “nur” der Nachfolge-Act der legendären Sanytuary. Sänger Warrel Dane, Gitarrist Jeff Loomis und ihre Mitstreiter haben sich seit dem selbstbetitelten Nevermore-Debüt zu einem der richtungsweisesten Metal Acts der jüngeren Generation entwickelt und mit allseits zurecht verehrten Alben wie “Dreaming Neon Black” oder “Dead Heart In A Dead World” wichtige Akzente für die Szene gesetzt. Doch intelligentes Songwriting und mitreißende Live-Shows müssen sich nicht ausschliessen: Bei ihren vergangenen Auftritten in Balingen gehörten Nevermore stets zu den großen Abräumern, und bei der Erinnerung an den denkwürdigen Moment 2002, als Dane eine ganze Zuschauerschar auf die Bühne hievte, um gemeinsam mit ihnen ordentlich abzubangen, stockt unserer wackeren Security-Mannschaft heute noch der Atem.

The New Black ist nicht nur der Name eines Strapping Young Lad-Albums, sondern, und das dürften aufmerksame Konzert- und Festivalbesucher längst wissen, auch der eines verdammt heissen einheimischen Acts, der in einer Bierlaune gegründet, sich aber binnen kürzester Zeit zu einem äusserst vielversprechenden und allseits gefeierten Newcomers gemausert hat. Mit ihrem frischen Sound haben die Jungs bei Kritikern wie Publikum gleichermaßen offene Türen eingerannt, und nun stürmen sie auch die Balinger Bühne. Als würden Black Label Society den Sänger von Nickleback zu ein paar gemeinsam gezockten Thin Lizzy-Coverversionen einladen – so umschreiben The New Black ihre Musik.

In bester Tradition präsentieren wir Euch als Festival-Opener wieder einmal eine junge, unbekannte Band aus den USA. Ob Toxin ebenso einschlagen werden wie unsere Freunde von Age Of Evil? Das Zeug dazu haben sie, denn trotz zeitgemässem Erscheinungsbild entpuppt sich das Material ihres selbstbetitelten Debüts als zeitloser Party Hardrock, der ebenso in den 80ern an der amerikanischen Westküste hätte entstanden sein können.

Tickets für das Bang Your Head sind direkt über die Festivalseite zu beziehen und kosten derzeit 65 Euro. Campen schlägt nochmal mit 15 Euro Aufsclag zu Buche. Für 9,99 Euro extra kann man eines der vielen Jubiläumsmotive als T-Shirt mitbestellen.

[gigpress_shows scope=upcoming artist=35 limit=10]

[important color=green title=”Bang Your Head Lineup 2010″]Anvil (Myspace)
Bullet (Myspace)
Doro Pesch (Myspace)
Enforcer (Myspace)
Fates Warning (Myspace)
Jag Panzer (Myspace)
Jon Oliva’s Pain (Myspace)
Krokus (Myspace)
Loundness (Myspace)
Nevermore
Queensryche (Myspace)
Ratt (Myspace)
Sabaton (Myspace)
The New Black (Myspace)
Toxin (Myspace)
Twisted Sister (Myspace)[/important]