in , ,

Pinkpop geht mit dem Headlinertrio Rammstein, Green Day und The Prodigy in den Sommer

Heute hat das Pinkpop zur Pressekonferenz in den Club Paradiso in Amsterdam geladen. Mit im Gepäck hatte Festivalchef Jan Smeets 23 neue Namen für das Lineup des kommenden Sommers.

Darunter The Prodigy für den letzten vakanten Headlinerslot. Andere aus dem Paket hervorstechende Bands sind Kasabian, Editors, Mando Diao, Biffy Clyro, Mika, Skunk Anansie und natürlich auch die Pixies.
Für Kate Nash bedeutet das Pinkpop die erste Bestätigung auf europäischem Boden im Jahr 2010. Sie dürfte damit genau wie Mando Diao, Danko Jones und Pixies für Junifestivals interessant werden.

Das abwechslungreiche Headlinertrio setzt sich also zusammen aus Rammstein, Green Day und The Prodigy. Besonderer Leckerbissen für alle Green Day Fans: Jan Smeets versprach ihnen eine Show der Punkrocker, die über 2 Stunden dauern wird.

Noch stehen ein paar Slots offen und Jan Smeets bekannte, dass Rapper Jay-Z eine Option auf einen von diesen sei. Auch mit 30 Seconds To Mars verhandle man noch. Er denke auch, dass noch mehr Dance Acts neben Festivalaschlussact The Prodigy ins Lineup finden werden. Weiterhin plauderte Smeets ein wenig über das Gelände. Bestehende Gräben und Unebenheiten seien begradigt, was einem mehr Möglichkeiten für Laufwege geben würde. Und, ganz wichtig: Das Zelt würde in diesem Jahr rosa sein und vom Namen eines Sponsors geziert werden.

Bis dato sind rund 30.000 Karten verkauft, bei den meisten davon handelt es sich um Wochenendtickets. Bei einer geschätzten Kapazität von 60.000 Besuchern stehen also nochmals genausoviele Tickets zum Verkauf.

[gigpress_shows scope=upcoming artist=59 limit=10]

[important color=green title=“Lineup Pinkpop 2010″]

Freitag, 28.Mai
Rammstein (Headliner)

Kasabian
Sungrazer
Gossip
Paolo Nutini
The Temper Trap

Samstag, 29.Mai
Green Day (Headliner)
Editors
Mando Diao
Moke en Metropole Orkest
John Mayer
Triggerfinger
Destine
2 Many DJS
Biffy Clyro
Kitty, Daisy & Lewis
Caro Emerald

Sonntag, 30.Mai
The Prodigy (Headliner)
Mika
Skunk Anansie
Danko Jones
Pink
Pixies
Wolfmother
Kate Nash
Gogol Bordello
Florence & The Machine
Yeasayer
Dewolff [/important]

Written by Thomas Peter

ein diplomierter Biologe mit starkem Hang zu Fotokamera und der besonderen Festivalatmosphäre.

Comments are closed.

5 Comments

Rock am Bach bricht Zelte in Merzig ab und zieht nach Sankt Wendel – Neues Bandpaket am 5.März

Greenfield verstärkt sich mit HIM, Porcupine Tree, Danko Jones, Subway To Sally, Coheed & Cambria, The Dillinger Escape Plan und Bleeding Through