Letzte Woche holte man sich mit Motörhead, Gallow und Porcupine Tree schon eine gute Portion Rock ins Lineup, gestern setzte das Roskilde diese Schiene konsequent mit Killswitch Engage, Circle und Japandroids fort. Und für nächste Woche hat man sich bereits das nächste Bandpaket vorgenommen.

Killswitch Engage mixen Metal, Emo und klassischen Rock in einer Art, die ihnen seit Jahren neue Fanzulauf beschert. Ihre eingängigen Refrains gepaart mit zermahlenden Hardcore-Sequenzen und dem Gitarrensound der 80er Jahre spricht jeden an, der auf Oldschool-Metal a la Metallica oder Anthrax steht.

Circle aus Finland haben seit 1991 eine Flut von Alben veröffentlicht, die nicht nur auf die Substanz des 70er Jahre Hard Rock zurückgreifen, sondern auch Elemente des Kraut Rock, Doom, Ambient und zahllosen anderen Genres integriert. Dennoch ist den Verfechtern der sogenannten “New Wave of Finnish Heavy Metal” der Durchbruch bisher versagt geblieben – aber wie lange noch?

Dem Garagen-Pop haben sich die Japanandroids verschrieben. Trotz ihrer spartanischen Herangehensweise Gitarren, Drums und Vocals in ihren Sound zu binden wurde ihr bittersüsses, lärmgetränktes Pop-Album “Post-Nothing” vielbeachtet. Das Duo schreibt einfach Songs, die sich durch ihre Energie und das Melodienreichtum im Gehörgang des Zuhörers verankern.

[gigpress_shows scope=upcoming artist=66 limit=1]

[important color=green title=”Aktuelles Roskilde Lineup 2010″]Muse (Headliner)
Afenginn
Blackie And The Rodeo Kings
Boban I Marko Markovic Orkestar
C.V. Jorgensen
Ceu
Choc Quib Town
Circle
Converge
Dizzy Miss Lizzy
Dulsori
Elektrojuice
Florence And the Machine
FM Belfast
Gallows
Jack Johnson
Japandroids
John Olav Nilsen & Gjengen
Killswitch Engage
Motörhead
Nephew
NoFX
Pavement
Porcupine Tree
Robyn
Schlachthofbronx
Serena-Maneesh
Shantel & Bucovina Club Orkestar
Solstafir
The Kissaway Train
The Rumor Said Fire
The Temper Trap
Valient Thorr
Wooden Shjips

[/important]

1 KOMMENTAR

Comments are closed.