Keinen leichten Stand hatte heute Timbeaux im Southside Forum als Urlaubsvertretung des Admin Marc als er die 7 Neuzugänge Billy Talent, Danko Jones, Paramore, Tegan & Sara, Coheed & Cambria, The Get Up Kids und The Hold Steady für Hurricane und Southside ankündigte. Das Forumsvolk kannte den Admin verschiedener anderer FKP Scorpio foren schlichtweg nicht und wollte ihm die Welle zunächst nicht abnehmen. Spätestens mit dem Adminstatus kam dann aber auch die Überzeugungskraft, doch die Begeisterung hielt sich in Grenzen.

Billy Talent wurden seitens FKP Scorpio mit einem Rundumsorglospaket versehen. Sie spielen nicht nur im Juni bei Hurricane und Southside, sondern bereichern im August auch Area4 und Highfield. Damit dürften sie für die beiden MLK-Festivals Rock am Ring und Rock im Park aus dem Spiel sein. Die spannende Frage wird sein: Auf welchem Slot werden die Kanadier 2010 einsortiert? Ich tippe ganz verwegen auf einen CoHead-Posten.

Die Musik ähnelt legendären Bands wie KISS oder AC/DC. Die Liveauftritte gelten als unvergesslich. Stets leicht selbstironisch und gerne mal vulgär “angehaucht”. Das kommt nicht von irgendwo her. Denn der Frontsänger Danko Jones verdiente in früheren Tagen sein täglich Brot als Verkäufer in einem Sexshop in Toronto.  Seit über 14 Jahren im Musikgeschäft führt kein Weg an ihnen vorbei. Eine Platte der Band gehört in jede gut sortierte Sammlung.

Das Verwirrspiel um die Alternative-Band Paramore aus Franklin, Tennessee, hat mit diesem Bandpaket ein Ende. Bereits nach der letzten Welle tauchte die Band um Sängerin Hayley Williams auf den Festivalflyern auf, wurde aber nicht offiziell als beteiligt genannt. Das wurde nun nachgeholt.

Tegan and Sara Songs schweben zwischen Folk und Pop, sind mehr Alternative als Mainstream, im Arrangement leicht sperrig, aber trotzdem eingängig. Der Gesang vermittelt eine berührende Emotionalität. Gitarrenriffs treffen auf dezente Synthesizer-Melodien… man muss schon genau hinhören, um alle Feinheiten zu entdecken. Ein herrlich ohrgängiges Statement zur stilistischen Unabhängigkeit. Das Duo kehrt nach 2008 erneut zurück und wird sein neues Album Sainthood mitbringen.

Die Band Coheed & Cambria lässt sich in keine Schublade stecken. Indie, poppiger Metal, Progressive- Rock, alles hat seine Berechtigung. Was düstere Stimmung und die hohe Stimme von Claudio Sanchez unterstreicht, gehört zu der New Yorker Band, die sich ganz dem Sience Fiction verschrieben hat. Denn ganz nach dem Szenario der Paralellwelt hat sich die Band benannt. Der Kampf gegen ein Weltraummonster im Fantasycomic, in dem das Pärchen Coheed und Cambria mitspielt, war ausschlaggebend für den Namen der Band. Ab geht’s in eine andere Welt, gemeinsam mit dem typischen “Coheed-Sound”.

The Get Up Kids ist eine aus Kansas City stammende stark vom Indierock geprägte Emo-Band. Zusammen mit den New Yorker Indierockern The Hold Steady komplettieren sie das aktuelle Bandpaket.

Southside
[gigpress_shows scope=upcoming artist=29 limit=10]

Hurricane
[gigpress_shows scope=upcoming artist=30 limit=10]

[important color=green title=”Lineup Southside/Hurricane 2010″]Archive
Beatsteaks
Bigelf
Billy Talent
Boys Noize
Coheed & Cambria
Danko Jones
Deichkind
Dendemann
Does It Offend You, Yeah?
Donots
Dropkick Murphys
Element Of Crime
Enter Shikari
Faithless
Florence and the Machine
Frittenbude
Horse the Band
Hot Water Music
Ignite
Jack Johnson
Jennifer Rostock
K’s Choice
Katzenjammer
LaBrassBanda
La Roux
LCD Soundsystem
Madsen
Mando Diao
Massive Attack
Moneybrother
Paramore
Phoenix
Porcupine Tree
Revolverheld
Shout Out Louds
Skunk Anansie
Stone Temple Pilots
Tegan & Sara
The Gaslight Anthem
The Get Up Kids
The Hold Steady
The Prodigy
The Strokes
The Temper Trap
The XX
Two Door Cinema Club
White Lies[/important]

6 Kommentare

  1. Hmm schade eigendlich. Die Welle überzeugt mich jetzt nicht wirklich, ist leider nichts dabei was man unbedingt sehen muss. Danko Jones und Coheed & Cambria sind ganz nett, mehr nicht. Vor allem den Headlinerslot hätte ich gern anders besetzt gesehen. Allerdings muss man auch sagen, dass die Blue (ich geh davon aus das die so besetzt wird) mit Massive Attack, Prodigy und Johnson schon ziemlich starkt besetzt ist. Jetzt noch Biffy Clyro und was in Richtung Eels und ich bin zufrieden.

  2. kacke Billy Talent is dieses Jahr Headliner (wenn man das Plakat auf der Webseite trauen darf) bah!
    hmm mal schaun, kommen ja leider nich mehr so viele bands, bisher gegeistern mich wenn dann nur die dropkicks und porcupine, sonst relativ blöd…

    • Auch grade gesehen. So gern ich die Band habe, ich würde mir persönlich noch etwas “grösseres” wünschen. Man kann aber auch mit dem Trio The Strokes, Beatsteaks, Billy Talent leben zumal Headliner nicht alles sind was ein Festival ausmachen.

      Sind Billy Talent Headliner beim HuSo wären sie es dann wohl auch bei Area4 und Highfield. Das wär mir als Besucher beider Festivals dann schon fast ein wenig viel. Besonders weil die Talents bei den von mir in Vergangenheit besuchten Shows innerhalb einer Festivalsaison kaum etwas an ihrer Setlists geändert haben.

  3. Die Bands haun mich jetzt nicht so um. Außer Tegan & sara und noch Paramore.. Aber beide hör ich eigentlich kaum. Billy Talent hab ich schon 100x gesehn. Die sind ja echt jedes Jahr in Deutschland

Comments are closed.