Angesprochen auf die nächsten Konzerte seiner Band White Stripes, verriet der kongeniale Sänger, Songwriter und Gittarist Jack White des Duos der Los Angeles Times:

We may never tour again. I don’t know. I guess it’s up to Meg. The Beatles did it [quit touring but continued as a band]. I’m joking, but if we didn’t ever tour again it wouldn’t matter to me.

There are so many different aspects to being creative that it doesn’t matter if one component is changed. It’s been changing all the time since the band started.

If something [touring] isn’t working for you and it’s detrimental to you, then you have to figure out a new way to attack it, a new way to look at it. I think that’s what Meg’s doing.

Jack White hat also seine Zweifel daran, dass die Band jemals wieder live performen wird . Es sei allein von Partnerin Meg White abhängig und ihre Entscheidung ob sie jemals wieder auf eine Bühne steigen würden. Wenn nicht, wäre es für ihn kein grosses Problem, weil Kreativsein so viele Aspekte hätte, dass es kein Problem wäre einen davon zu ändern. Das würde seit der Bandgründung dauernd geschehen. Schliesslich hätten die Beatles als Band auch weiter exisitert, nachdem sie das touren eingestellt hätten.

Der Hintergrund:
Das Duo musste Mitte September alle 18 verbliebenen Konzerte in 2007  absagen, weil Drummerin Meg an akuten Angstzuständen litt. Auslöser für dieses Leiden sei das stressige Tourleben gewesen, mit dem sie nicht mehr klargekommen wäre.

1 KOMMENTAR

Comments are closed.