Hat es da vielleicht jemand übertrieben? Oder war Motorhead-Sänger und bekennender Sammler von NS-Memorabilia Ian „Lemmy“ Kilmister einfach nicht ausreichend über die hierzulande geltenden Gesetze informiert?
Fakt ist: Nach dem Auftritt seiner Band beim Wacken Rocks Seaside am Wochenende ging eine Anzeige gegen Kilmister ein. Er soll laut einer lokalen Zeitung eine Mütze getragen haben, die ein verfassungsfeindliches NS-Symbol geziert haben soll. Welches Symbol dabei genau getragen sein soll ist bis dato unbekannt. Immerhin hatten die Polizisten vor Ort keine Notwendigkeit gesehen einzuschreiten.
Der Ausgang der Klage ist vollkommen offen, eines ist jedoch klar: Die Sache sollte schnellstens geklärt werden, damit die für den Winter angesetzte  Tour durch die deutschen Lande nicht gefährdet wird.

Die geplante Motörhead-Tour:
28.11. Düsseldorf – Philipshalle
29.11. Lingen – Emslandhallen
30.11. Bremen – Pier 2
02.12. Offenbach – Stadthalle Offenbach
03.12. Bamberg – Jako Arena
05.12. Dresden – Messehalle
06.12. Stuttgart – Schleyerhalle
07.12. München – Zenith

Bildquelle: de.wikipedia.org