Die Finnischen Jungs von Disco Ensemble trafen mit ihrem Mix aus Post-Hardcore, Punkrock und Indyrock genau den Nerv der Festivalisten. Besonders mit ihren Hits „Black Euro“ und „Drop Dead Casanova“ elektrisierten sie die Massen. Als Resultat konnte man den ersten (und wohl auch einzigen) Pogokreis und einige Walls of Death bestaunen. Die Band genoss ihren Auftritt in der Berner Berglandschaft sichtlich, zeigte sich mächtig beeindruckt vom Publikum und stellte in Aussicht, dass dies zwar ihr erstes nicht aber ihr letztes Engagement am Gurten gewesen sein könnte.
Der Auftritt hat wirklich Spass gemacht, auch wenn ich mich aus dem harten Tanzgeschäft heraushielt.