Das „Nuke Festival“ im österreichischen St. Pölten hat die ersten Acts bestätigt, die am 18. und 19. Juli 2008 mit dabei sein werden. Dabei handelt es sich um den US-Rocker Lenny Kravitz, den deutschen Reggaemusiker Gentleman sowie die Band „Söhne Mannheims“.

In den vergangenen Jahren waren bereits Musikgrößen wie die Beastie Boys, The Strokes, The Streets und die Fantastischen Vier auf dem Festivalgelände mit von der Partie.

Lenny Kravitz ist ein US-amerikanischer Rocksänger, Musiker, Songwriter und Musikproduzent. Für Madonna produzierte er den Song Justify My Love. Außerdem arbeitete Lenny Kravitz noch mit anderen Künstlern wie Mick Jagger, Busta Rhymes, Mary J. Blige, Aerosmith, Chicago, Slash, Jay-Z, Nikka Costa und Pharrell Williams. Lenny Kravitz lebt heute zusammen mit seiner Tochter Zoë in New York und Miami.

Gentleman ist ein deutscher Roots-Reggae-, Conscious-Reggae-, und Dancehall-Musiker. Seine Karriere begann mit der Zusammenarbeit mit der Band Freundeskreis, aus der das Lied Tabula Rasa hervorging. Er gilt als der einzige deutschsprachige Reggaemusiker der in Jamaika anerkannt wird, was für ihn eine große Ehre darstellt.
Des weiteren feiert er in anderen europäischen Ländern wie Spanien, Portugal, Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz, Österreich, Ungarn, Skandinavien oder Belgien Erfolge. Einzelne Auftritte hatte er unter anderem in den USA und in Afrika.
Nach Gentlemans Anfängen als Deejay orientiert sich seine Musik heute vor allem an der klassischen Form des Reggaes, dem „Roots Reggae“, den auch seinerzeit Bob Marley schon produzierte. Er singt hauptsächlich auf Englisch bzw. Patois (Jamaika-Kreolisch). Einfluss auf seine Musik haben neben Bob Marley auch Peter Tosh, Dennis Brown, Sizzla, Anthony B. und Tracy Chapman. Mit Songs wie Send A Prayer äußert der Künstler seinen tiefen Glauben zu Gott, wobei anzumerken ist, dass er ohne Bekenntnis ist.

„Söhne Mannheims“ ist eine deutsche Musikgruppe, die 1995 in Mannheim gegründet wurde. Sowohl die Besetzung als auch die Anzahl der Mitglieder variieren von Zeit zu Zeit. Die Gruppe besteht zur Zeit (2007) aus 14 Musikern, bei Gründung der Band waren es 17 Musiker.
Die Band spielt viele unterschiedliche Stilrichtungen, so dass es unmöglich ist, sie in eine Kategorie oder ein Genre einzuteilen. Sie machen Soul, Gospel, Reggae, Rock und Balladen. Das Album Noiz enthält eine A-Capella-Version des Vaterunsers. Viele ihrer Songs enthalten religiöse Botschaften.Bald soll ein Sampler mit dem Namen Söhne, Mond und Sterne erscheinen. Auf diesem Sampler soll jedes Mitglied der Söhne Mannheims einen eigenen Song besteuern. So soll gezeigt werden, wie viele verschiedene Stilrichtungen wirklich vertreten sind.
Das neue Album Iz On, das dann in gewohntem Stil erscheinen wird, soll im Frühjahr 2008 in den Läden stehen. Die Songs, die auf dem Album landen sollen, wurden bereits Live auf der Clubtour ausgetestet.

Insgesamt werden wieder etwa 35 Acts an den beiden Festivaltagen erwartet. Der 2-Tagespass, der auch zum Campen berechtigt, kostet EUR 80,00 zzgl. VVK-Gebühren.

Aktuelles LineUp:
Lenny Kravitz
Söhne Mannheims
Gentleman

Links:
NUKE Festival
Tickets

5 KOMMENTARE

  1. ja wie tom schon gesagt hat, für mich bringts des auch net, des ist viel zu tief im ösiland drin :lol:
    ja lenny kravitz wär mein dritter headliner fürs Q :mrgreen:

  2. legen ja echt cool los mit den bestätigungen…nur da werd ich wohl irgendwo im süden europas chillen – urlaub…aber respekt — gentleman, da lenny und die söhne find ich auch net so schlimm…

  3. Wowie. Würde Lenny Kravitz wirklich mal gerne irgendwo live sehen. Daher hoffe ich, dass er demnächst noch andernorts bestätigt wird, denn das Nuke wird mich mit grosser Sicherheit nicht sehen. Wegen zwei Tagen nach Österreich seh ich irgendwie nicht ein :cool:
    Lenny Kravitz ist übrigens der Begriff über den die meisten Leute via Suchmaschiene in den festivalisten stolpern.

Comments are closed.