Um den Anwohnern entgegen zu kommen wird das Sziget 2008 (12.-18. August) von 7 auf 5 Festivaltage verkürzt. Hintergrund: In den vergangenen Jahren wurde das Festival in schöner Regelmässigkeit vom Bürgermeister des angrenzenden Bezirks wegen Ruhestörung verklagt.

Das Programm soll durch diese Straffung in seiner Vielseitigkeit nicht beeinträchtigt oder gar beschnitten werden. Man möchte das für 7 Tage vorgesehene Budget dafür nutzen, in den 5 Tage mehr Qualität auf die Obudai Insel zu locken. Der Preis für Tages- und Wochenkarten bleibt auf dem 2007er Niveau.

Gefühlt würde -so die Veranstalter- das Sziget weiterhin 7tägig bleiben, den vor Festivalbeginn werden ein Warm-Up-Day und ein „nullter“-Tag vorgelagert.
Will heissen: Beim Warm-Up am 11. August sind nur Gastronomie und Service aktiv, es gibt jedoch keine Konzerte. Dienstags wird es lediglich ein „internationales Starkonzert“ geben. Erst ab Mittwoch startet das reguläre Festival.

Für Frühankömmlinge gelten ab 2008 ebenfalls neue Regeln: Es wird einen extra abgesteckten Bereich für solche Besucher geben, auf dem man schon am 9. bzw. 10. August zelten kann. Pro Tag werden allerdings zusätzliche 10 Euro pro Person fällig.
Dies gilt auch für Caravan Camper, deren 100 Euro Wagenticket nur vom 11.-18. August gilt.

Die Ticketpreise gliedern sich wie folgt:

Warm-Up-Tag: 10 Euro
„Nullter“-Tag: 30 Euro
Wochenticket mit Camping: 120 Euro
Wochenticket ohne Camping: 100 Euro

Basisinfo Sziget Festival

Zum Sziget Forum

INSERT_MAP


2 KOMMENTARE

  1. Ein Argument des Veranstalters ist ja den Fortbestand des traditionsreichen Festivals am aktuellen Standort zu sichern. Paradox, dass sie dann Frühfestivalisten bereits am 9. auf die Insel lassen. Ist halt die Frage, was die Anwohner stört: Die laute Musik von den verschiedenen Bühnen oder der Lärm den das Partyvolk in seiner Gesamtheit produziert.
    In meinen Ohren also ein irgendwie fadenscheiniges Argument. Es bleibt abzuwarten, wie die Entschädigung der Fans in Form vom Bandbestätigungen aussehen wird. Für mich kommts eh nicht in Frage dorthin zu fahren :cool:

  2. hm. sziget war ja eigentlich was, was ich auf irgendwann mal unbedingt machen wollte. jetzt wird sichs zeigen, obs ähnlich attraktiv bleibt wie bisher – dass man für tage ohne musik gute geld extra zahlen soll, seh ich z.b. nicht wirklich ein. naja, let’s see was kommt.

Comments are closed.