Die nächsten Neuzugänge für das Highfield (15.- 17.August) wurden vor wenigen Minuten im Forum des Festivals bekanntgegeben: The Hives (Myspace) und Sportfreunde Stiller (Myspace) werden am Stausee in Hohenfelden vorbeischauen.

Interessant wird sein was nun am Area4 passiert. Man erinnere sich: Bei der Verpflichtung der Ärzte gingen Highfield und Area4 Hand in Hand…

Sänger Howlin Pelle Almqvist beim Southside Festival 2004The Hives (Myspace) sind eine schwedische Alternative-Rockband.
Das Markenzeichen der Gruppe, die sich selbst häufig als beste Rockband der Welt bezeichnet, sind maßgeschneiderte Anzüge in den Farben schwarz und weiß.
Das Spin Magazin ernannte die Hives im August 2006 zur „The best live band in the world” und setzte gleichzeitig den Sänger Pelle Almqvist auf die Liste der „50 Greatest Frontmen Of All Time”. Man kann sich also sicher sein: Dort wo The Hives aufreten kommt die Stimmung zum überlaufen.
Ihr bisher letztes Album mit dem Titel The Black And White Album erschien am 12. Oktober 2007. Dort stimmen die Jungs einmal anderen Klänge an, die für Hives-Fans etwas gewöhnungsbedürftig anmuten. Zumindest so lange, bis man sich z.B. in die von Pharell produzierten Stücke “eingehört” hat. Die erste Single Tick Tick Boom ist derzeit der Titelsong einer Nike-Kampagne. Daneben wurde Tick Tick Boom auch als Titelmelodie der Survivor Series der WWE ausgewählt.

[amtap amazon:asin=B000VKJ6TK]

Die Sportis in ihrer ganzen PrachtSportfreunde Stiller (Myspace) ist eine deutsche Musikgruppe aus Germering bei München.

Erstmals trat die Band 1996 (damals noch unter dem Namen Stiller) mit der Besetzung Peter Brugger (Gitarre, Gesang), Florian Weber (Schlagzeug, Gesang) und Andi Erhard (Bass) auf. Namensgeber der Band war Hans Stiller, Trainer der Bezirksligamannschaft SV Germering, in der Peter und Florian lange Zeit Fußball spielten. Peter Brugger spielte zuvor als Schlagzeuger und Sänger in der Band Projekt Paul zusammen mit Florian Zwietnig von der Mediengruppe Telekommander.

Die Band wird von Marc Liebscher (Blickpunkt Pop) gemanagt, dessen unermüdliches Eintreten für seine Schützlinge stark zum Erfolg beigetragen hat. Produziert wird sie von Uwe Hoffmann (u.a auch Produzent von Die Ärzte). Für Andi Erhard stieg später Rüdiger Linhof als Bassist und Keyboarder in die Band ein. Vor einigen Jahren musste sich die Band aus rechtlichen Gründen in Sportfreunde Stiller umbenennen, da es bereits eine Hamburger Band mit dem Namen „Stiller” gab. Das erste Album der Gruppe, „So wie einst Real Madrid”, erschien im Jahre 2000. Die Sportfreunde befinden sich seit der Veröffentlichung ihres dritten Albums „Burli” im Popularitätsaufwind. Im November 2004 erschien die erste Live-CD der Münchener.

Im Sommer 2005 spielte die Indie-Rock-Band unter diversen Geheimnamen (z. B. als The Dinozoffs in München und als The Kaltz Mannis in Frankfurt) in kleineren Clubs. Bei diesen Konzerten stellten sie dem Publikum auch neue Lieder wie Die Nacht vor. Im Herbst 2005 spielten sie ein weiteres Geheimkonzert in Nürnberg. Unter dem Namen “The A Roth’s” spielten sie zum ersten mal 54, 74, 90, 2006.

Am 14. Juni 2007 gaben die Sportfreunde Stiller ein Überraschungs-Konzert an der Universität München, mussten allerdings nach Erscheinen der Polizei das Konzert beenden. Einen weiteren Überraschungsauftritt gab die Band am 14. Juli 2007 beim “Sonnenrot Festival” in Geretsried: dort sprangen sie spontan für die erkrankte Band “Fertig, Los!” ein, die ebenfalls von Manager Marc Liebscher betreut wird.

Bekannte Lieder der Band sind z.B. Wellenreiten 54, Ein Kompliment, Ich, Roque, Siehst du das genauso? oder 54, 74, 90, 2006. Die Mitglieder der Sportfreunde sind ausgemachte Fußballfans der Münchener Vereine FC Bayern München und TSV 1860 München, was sich auch in ihrer Musik niederschlägt: Ich, Roque ist ein Wortspiel („Ich rocke”) mit dem Namen des ehemaligen Bayern-Stürmers Roque Santa Cruz und der damalige Spieler des TSV 1860 München, Benjamin Lauth, wird in dem Lied Lauth anhören verehrt.

Am 19. Mai 2006 brachten die Sportfreunde ihr Album You Have to Win Zweikampf auf den Markt. Es ist ein reines Fußballalbum. Die erste ausgekoppelte Single des Albums ’54, ’74, ’90, 2006 war ihr bisher größter Erfolg. Das Lied schaffte es bis auf Platz Eins der deutschen Single-Charts, wurde bei der Fußballweltmeisterschaft 2006 häufig von Fans der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Stadien und auf Fanfesten gesungen und zudem trat die Band mit dem Stück bei zahlreichen Fernsehübertragungen zur WM auf. Der Song wurde in der Halbzeitpause des Fussballspiels TSV 1860 München gegen den 1.FC Saarbrücken erstmalig vorgestellt. Auf dem Fußball-Album befinden sich noch zehn weitere Titel wie Unser Freund ist aus Leder oder Eine Liebe, die nie endet. Das Stück Pogo in Togo ist jedoch von der Band United Balls (1981) gecovert.

Da die deutsche Fußball-Nationalmannschaft das Finale bei der WM 2006 nicht erreichte, haben Sportfreunde Stiller ihren zur WM 2006 komponierten und veröffentlichten Titel 54, 74, 90, 2006 in 54, 74, 90, 2010 geändert. Die neue Version stellte die Band für ein paar Tage auf ihrer Website zur Verfügung. Diese neue Variante des Liedes wurde schon vorher im Studio aufgenommen und sollte ursprünglich nicht veröffentlicht werden. Auch die Formel, mit der man den nächsten WM-Sieg der deutschen Elf ausrechnet, wurde geändert:

54 * 74 – 1990 = 2006 –> 1990 + 1974 – 1954 = 2010

Am 20. Juli 2007 erschien “Alles Roger”, die erste Single-Auskopplung des neuen Studio-Albums. Das Album selbst wurde am 3. August 2007 veröffentlicht, es trägt den Namen “La Bum” und ist in der Erscheinungswoche auf Platz 1 der deutschen Album-Charts eingestiegen.

[amtap amazon:asin=B000SZ94OK]

Das aktuelle Highfield Lineup:

Die Ärzte
Sportfreunde Stiller (Myspace)
The Hives (Myspace)

INSERT_MAP