Wie die Band New Order kürzlich bekannt gab, wird sie im Oktober zunächst zwei Reunionkonzerte in Europa geben. Die Konzerte, welche in Paris und Brüssel stattfinden, spielt die Band zum Wohl des Regisseurs und langjährigen Freundes Michael Shamberg. Mögliche weitere Konzerte in näherer Zukunft schließt Bernard Sumner, Sänger von New Order, nicht aus.

Die New Order Reunion findet ohne Peter Hook (l.) statt (Foto: Shokophoto, flickr.com, CC-BY 2.0)

Die Bandmitglieder von New Order hatten 2007 ihre Zusammenarbeit auf Eis gelegt. Bassist Peter Hook gab damals in einem Interview seinen Ausstieg und damit die Auflösung der Band New Order bekannt. Selbiger wird daher nun nicht bei der Reunion mitwirken. Stattdessen wird Tom Chapman, der zuletzt bei dem Bandprojekt Bad Lieutenant mitgewirkt hatte, an Hooks Stelle treten. Erstmals seit über 10 Jahren wird jedoch Gründungsmitglied Gillian Gilbert wieder am Keyboard sitzen.

Michael Shamberg, welcher die Band New Order lange Jahre begleitete und viele Videoclips für New Order entwickelte, erkrankte 2005 schwer. Dieser wirkte unter anderem bei Filmen wie Pulp Fiction als Produzent mit. Wie Sänger Bernard Sumner bei einer Promotionsveranstaltung für das New Order-Best-Of verkündet, sei die Erkrankung Shambergs und dessen finanzielle Notlage Anlass der Reunion. Die Einnahmen sollen der Finanzierung seiner Pflege zu Gute kommen.

Ebenfalls verkündet Sänger Sumner gegenüber der „Spex“, dass bei gutem Verlauf der Shows weitere Konzerttermine gut denkbar seien. Dabei wären laut Sumner auch Auftritte in Deutschland möglich.

1 KOMMENTAR

  1. This is very good news, I thought their new track HELLBENT was amazing which appeared on the TOTAL compilation, New Order is a great band, It would have been better if Peter Hook could be with them also, but I guess they are still mad and arguing with each other.

Comments are closed.