Es wird wenige Blink-182-Fans geben,  die noch nichts vom neuen  Album “Neighborhoods” gehört haben. “After Midnight” verschenkte die Band. Album-Leaks zogen im Internet weite Kreise. Und seit vergangenem Freitag steht der Longplayer in den Plattenläden.  Jetzt gibt es “Neighborhoods”  auch offiziell in voller Länge im Stream.

neighborhoods.blink182.com

Unter neighborhoods.blink182.com ist die Stream-Seite erreichbar. Zunächst stößt der Besucher jedoch nicht auf einen Player, sondern auf ein Eingabefeld. Der Wohnort wird erfragt, damit Gäste das Album zusammen mit Leuten aus der “Nachbarschaft” hören können.

Was zunächst spannend klingt, funktioniert derzeit – zumindest für deutsche User – herzlich schlecht: Weder “München” noch “Berlin” führen zur Streamseite – mit der Eingabe “New York” klappt es schließlich.

Angekommen auf der Streamseite, beginnt “Neighborhoods” zu spielen. Rechts am Rand befindet sich eine Chatleiste – mit vermeintlichen Mitbürgern New Yorks. Auch wenn das System in der Praxis – momentan – so gar nicht funktionieren will, ist es doch eine nette Idee zur Album-Präsentation.

Genügend Zeit für kreative Ideen hatten Band und Management: Die geplante Europatour 2011 verschob sich glatt um ein Jahr. Im Juni 2012 kommen Blink182 schließlich auf Deutschland-Tour  – und zu den beiden Festivals Hurricane und Southside.

[tourdaten]blink182[/tourdaten]